Freitag, 23. Januar 2009

Bitte helft!

In seiner eMail-Inbox findet man oft irgendwelche Horror-Nachrichten von AIDS-infizierten Nadeln, entführten Kindern und Knochenmark-benötigenden Leuten, deren Wahrheitsgehalt mehr als dubios ist (um nicht zu sagen: (fast?) alles ist fake).

Haarig wird es dann, wenn man einen Hilferuf von einem Bekannten bekommt, und man die Person auf dem Foto als einen Freund erkennt. Die Info ist bestätigt (meine Frau hat gerade eben mit seiner Schwester gesprochen): Julián ist seit Montag abend nach Arbeitsschluss vermisst.

Bitte: wer ihn gesehen hat, möge sich doch bitte bei den Telefonnummern unten oder bei mir (eMail: die rechts unter dem VIFAC-Logo; nur anstatt blog ist es nun blog2) melden.

Labels:

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Links zu diesem Beitrag:

Link erstellen

<< Home