Donnerstag, 27. Oktober 2005

Telmex und die Preise

Offiziell ist Telmex Marktführer in Mexico's Telefon-Festnetz; inoffiziell -und das weiß eigentlich jeder- bestimmt Carlos Slim's Firma als Monopolist die Preispolitik aller Telefon-Service-Anbieter im Land.

So kündigt Telmex heute an, auch 2006 die Preise nicht zu erhöhen und rühmt sich damit, das schon im sechsten Jahr hintereinander zu tun - immer mit Selbst-Schulterklopfen und einem "Seht Ihr, was für eine kundenfreundliche Firma wir sind?"

Im Rest der Welt ist aber in den vergangenen 6 Jahren das Telefonieren immer billiger geworden; das, was man vor der Privatisierung z.B. in Deutschland für einen Anruf nach Mexico pro Minute zahlen mußte (etwa DM 2,-), ist in keinsten Weise mit den Pfennig-Beträgen (z.T. unter € 0,03) zu vergleichen, die heutzutage anfallen.

Von daher ist es eigentlich ein Hohn, den Telmex da betreibt - auf dem Rücken seiner Kunden, denen sowieso kaum eine Alternative bleibt.

(mehr bei Reuters América Latina)

Labels:

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Links zu diesem Beitrag:

Link erstellen

<< Home