Donnerstag, 2. November 2006

Google Earth Drug Squad

Es scheint, mit Google Earth kann man auch Drogen finden.

Jedenfalls hat die Polizei in den USA einen Mann angehalten und nicht nur 9 Kilo Mariguana in seinem Auto gefunden, sondern auch ein GPS, in dem die Positionen der Pflanzungen als waypoints markiert waren.
Der Polizist brauchte nur Google Earth zu öffnen, die Koordinaten einzugeben und schon wußte er, wo er nach Mariguana-Pflanzen suchen mußte...

Bitelia schreibt dazu:
"... wenn ihr also "seltsame Pflanzen" aussähen wollt, tut das lieber im Treibhaus oder verhängt sie mit Planen, damit sie nicht in den Satelliten-Fotos auftauchen..."

LOL

P.S. Vorher machte ein von Google Earth fotografierter nackter Sonnenbader Furore.

(über Bitelia und DiarioTi)

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Links zu diesem Beitrag:

Link erstellen

<< Home