Dienstag, 24. Oktober 2006

Käfer's coming home...



Von Dezember 1998 bis Anfang 2002 war er schon mal meiner: der rojo cereza-farbene VW Käfer Baujahr Mai 1990.
Danach verkaufte ich ihn an meine Schwägerin, die ihn jetzt, nachdem sie sich einen Dodge Atos zugelegt hat, loswerden wollte.

Ich hatte lange überlegt, mir einen Zweitwagen zuzulegen (wir haben nur einen, und mit dem ist vorwiegend meine Frau unterwegs) und war unentschlossen, ob's ein Chevy (das alte Opel-Corsa-Modell heißt hier so) oder ein Käfer werden sollte.

Den Ausschlag gab eine Begebenheit Ende August: ich hatte den Käfer bei mir in den outskirts vor den Toren der Stinke-Stadt und mußte mit ihm am Abend in die Stadt hineinfahren.

Stellt Euch das vor: samstags-abends, es hatte kurz vorher wie aus Eimern geregnet. Die Straße Richtung Ecatepec war dermaßen verstopft, dass ich nach einer halben Stunde sprichwörtlichem Parken umdrehte und den Weg über Acolman/Tepexpan nahm.
Doch auch dort, nach einem Stück freier Strecke, stand der Verkehr - rien ne va plus.
Dann bemerkte ich das Problem: in der Senke vor einer Brücke stand das Regenwasser halb-knietief und die PKWs hatten alle Angst, nasse Füße zu bekommen. Ich scherte aus und fuhr rechts an all' den Warmduschern mit ihren Jettas und Stratus vorbei. Der Wasserdruck war so hoch, dass ich, obwohl mit Anlauf in den "See" hineingefahren, runterschalten mußte. Das Wasser spritzte über die Kofferraum-Haube. Fast überholte ich einen trailer (LKW mit Doppel-Anhänger), mußte dann aber an einer der tiefsten Stellen anhalten, um ihn vorbeizulassen. Danach ging's aus dem "See" hinaus auf die Brücke. Der Käfer machte keine Mucken und arbeitete wie ein Pferd.

Als ich in Venta de Carpio in die Avenida Central einbog, taten es ein paar andere Autos auch, die von der Straße nach Ecatepec, die ebenfalls überschwemmt war, kamen: es waren fünf VW Käfer.

Da stand für mich fest: den will ich zurückhaben.

Seit vorletztem Sonntag steht er vor meinem Haus. Mein Plan ist, einen CrossKäfer aus ihm zu machen: ich will ihn höherlegen, mit tumbaburros (Kuhfänger) ausstatten und so geländegängiger machen. Mal schauen, ob ich das kann.
Vorher muß ich ihn aber erst einmal wieder richtig flottmachen. Meine Schwägerin ging nicht gerade zimperlich mit ihm um: die Stoßstangen sind verbogen, der Wagen hat ein paar "nette" Beulen, die Bremslichter funktionieren nicht richtig (das ist ein mechanisches Problem), er hat immer noch die gleichen Reifen, die er hatte, als ihn ihr verkaufte,...
Vieles kann ich nachschlagen, denn ich habe es noch: das Buch meines Vaters, das er 1969 für den VW Käfer kaufte, den er fuhr (sozusagen mein "Geburtsauto"). Der Name des Buches: Dieter Korp: Jetzt helfe ich mir selbst, Band 1.

P.S. Nach meiner Abenteuer-Fahrt mußte der Käfer "trockengelegt" werden, weil über das Trittbrett Wasser hineingelaufen war, das nicht ablief. Die Reinigung wurde aber auf den vereinbarten Kaufpreis aufgeschlagen.

Labels: ,

3 Kommentare:

Blogger Andreas Bohn schrieb...

Mein Plan ist, einen CrossKäfer aus ihm zu machen

Vergiß aber nicht, das Reserverad auf den Kofferraumdeckel (oder in dem Fall die Motorhaube) zu packen ;-)

Es gibt da übrigens eine interessante Seite zum Thema:

http://www.flat4.de/
oder spezieller
http://www.flat4.de/t_tiefer.htm

24. Oktober 2006 um 12:29  
Blogger rolandmex schrieb...

Er wird wohl eher so aussehen...

Es scheint, ich brauche dazu die Vorderachse eines VW Safari (so hieß der Kübelwagen hier).
Bevor ich aber irgendetwas in der Richtung mache, ist ein Gespräch mit "meinem" Mechaniker zu tätigen. Zum einen, um zu sehen, wie wir das machen können und zum anderen, ob das mir zur Verfügung stehende Geld dafür ausreicht oder ob ich anderen Dingen Vorschub leiste (z.B. Ausbeulen und Neu-Lackieren - am besten in Postauto-Gelb).

Der Ersatzreifen bleibt natürlich vorne im Kofferraum - sonst wird der sofort geklaut. Außerdem: wie soll der Motor gekühlt werden, wenn ihn der Reifen abdeckt und keine Luft dranläßt?

24. Oktober 2006 um 14:56  
Blogger Hollito schrieb...

N Morgen,

wenn ich mir die jetzige Farbe so angucke, scheint der Name "rojo cerveza" wohl besser zu passen... ;-)

Roland, gib mal in der google Bildersuche "baja bug" ein, das dürfte es sein, was du dir, wenn auch etwas gemässigter, vorstellst, oder?!
Der "Hazard" auf http://www.majortom.de/auto.htm geht auch in die Richtung...

Guck mal bitte bei ebay.de nach der Nummer 290041243698 , da steht zwar nur was von Tieferlegung, aber vielleicht geht es damit (oder mit einerm ähnlichen Teil) ja auch andersrum. Und wenn das Teil hier 155 Taler kostet, wird es in MX bestimmt billiger sein.
Da es ja etliche "Baja Bugs" und ähnliche Umbauten gibt, gibt es dafür bestimmt auch "Höherlegungs-Achsen". Ebay Artikel 130026708922 scheint auch in die Richtung zu gehen.
Wenn es ne VW 181 Achse tut, um so besser (gibts davon noch viele in MX?) Der 181 war übrigens erstaunlich geländegängig, nen Freund hatte vor Jahren mal einen - nur im Winter war es doch recht schattig in der Hütte. ;-)
Unter http://www.ralfs-vw-teile.de/ gibts auch Ersatzteilkataloge zum runterladen (Word/PDF).

Gruß Hollito (ex-Käfer 1500 Bj.70 und 1303 Bj. 74) :-)

25. Oktober 2006 um 04:30  

Kommentar veröffentlichen

Links zu diesem Beitrag:

Link erstellen

<< Home