Donnerstag, 15. März 2007

Taco Day

Weiß der Kuckuck wer auf die Idee gekommen ist, aber der 31. März ist zum "Tag des Taco" (Día del Taco) erkoren worden.

In diesem Zusammenhang fiel mir vor kurzem die Konfusion ein, der ich bei meiner Ankunft in Mexico vor fast neun Jahren ausgesetzt war: man brauchte nur einen Fitzel an der Tortilla zu ändern, schon bekam sie einen völlig neuen Namen.

Beispiele? Man nehme eine Tortilla und:
  • fülle sie mit Käse, Champignons, flor de calabaza, tinga, o.ä. und erhitze sie in heißem Fett: Quesadilla (manchmal etwas frei "Quezadilla" geschrieben - nicht zu verwechseln mit "Sesina" ;-) )
  • fülle sie mit allen möglichen Tier-Resten (carnitas, trompa, lengua, cachete, tripa, ... (ich übersetze/erkläre jetzt nicht, was das im einzelnen alles ist, sonst ißt das keiner mehr... ;-) ): Taco
  • erhitze sie auf dem comal, lege eine Scheibe Schinken und Käse drauf, bedecke sie mit einer zweiten Tortilla: Sincronizada (Abwandlung mit einem bistec anstatt des Schinkens: Gringa)
  • fülle sie mit Hühnchen-Fleisch, rolle sie und lege sie solange auf den eingefetteten comal, bis sie hart wird: Flautas
  • zerschneide sie in vier Teile, "härte" sie auf dem comal, lasse sie abkühlen und gieße dann eine etwas scharfe Salsa drüber: Chilaquiles
  • gieße eine mehr oder minder scharfe Salsa drüber: Enchiladas
  • gieße eine (milde) Tomaten-Soße drüber: Entomatadas
  • gieße eine (durch seine Konsistenz und Farbe manchmal an etwas anderes erinnernde) Frijoles-Soße drüber: Enfrijoladas
  • ... und, und, und...

Nicht erwähnt habe ich, dass außerhalb des D.F. (und deren erweiterter Zona Metropolitana (sprich: da, wo chilangos desöfteren hinkommen)) Quesadillas nur mit Käse gefüllt werden; die mit Champignons, flor de calabaza, etc. heißen anders (burros? burritos/as?). Außerdem gibt's in allen Landesteilen regionale Spezialitäten, deren Grundbestandteil die Tortilla ist. Beispiele: Piratas im Norden oder Papadzules in Yucatán.
Ausgelassen habe ich auch Abwandlungen mit Tortilla-Teig, wie z.B. Gorditas, Huaraches, Chalupas, Totopos, Tlayudas, etc.

Übrigens weiß die überwiegende Mehrzahl der Mexicaner nicht einmal, welche Gerichte es alles mit Tortillas gibt. So ist es nicht verwunderlich, wenn man desöfteren auf Reisen im Land beim Kellner nachfragen muß, was diese oder jene Speise ist (erst am Wochenende lernte ich, was in Papantla, Ver. eine Torta de Camarón ist).

(mehr Info zum Día del Taco in der Mexico-Community)

Labels: , ,

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Links zu diesem Beitrag:

Link erstellen

<< Home