Freitag, 4. November 2005

Yucatán nach Wilma: zu Weihnachten alles OK

In einem Augenzeugen-Bericht in der Mexiko-Community schreibt ninik:
    "[...] Viele Geschäfte und Restaurants konnten inzwischen wieder öffnen, wie auch einige Hotels.
    Fox hat verlauten lassen, dass bis zum 15. Dezember Cancuns Hotelzone wieder zu fast 100% funktionieren soll. Die Strände, welche teils verschluckt wurden, werden neu aufgeschüttet, [...]

    Playa del Carmen hatte relativ viel Glück und ist inzwischen wieder für seine Besucher "up and running", inzwischen ist sogar das erste Kreuzfahrtschiff der Carnival Lines vor Ort auf Anker, nachdem Cozumels Piers komplett zerstört sind.

    [...]

    Holbox ist komplett zerstört, Hotels und Infrastruktur. Die gesamte Insel lag drei Meter unter Wasser.

    Tulum hatte überhaupt keine Schäden. "

Anzumerken ist noch, dass andere Teile der Yucatán-Halbinsel (d.h. alles westlich der Linie Playa del Carmen - Río Lagartos) überhaupt keinen Schaden genommen haben.
Es besteht also kein Grund, seinen Urlaub in z.B. Chichén Itzá, Mérida oder Campeche zu stornieren oder umzubuchen.

Die Tourismus-Industrie (und ja, sie ist eine "Industrie", gemessen an der Anzahl der Beschäftigten) braucht die Reisenden, um über die Runden kommen zu können.

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Links zu diesem Beitrag:

Link erstellen

<< Home