Freitag, 28. Juli 2006

Bundesliga im Internet

Als ich den Titel des Spiegel-Online-Artikels "Internetfernsehen: Telekom zeigt Bundesliga für zehn Euro" sah, dachte ich: "Das hört sich gut an. Da kann ich vielleicht mal deutschen Fußball gucken."

Ist aber nicht, denn man braucht einen Dekoder (offiziell: "eine spezielle Set-Top-Box") und einen (wahrscheinlich von der Telekom abgenommenen) VDSL-Anschluß.
Und das gibt's wohl nur in Deutschland (und unmittelbarer Umgebung).

Bleibt die Frage, warum jemand die Bundesliga im Internet anschauen sollte, wenn man das gleiche auch billiger im Kabel-Fernsehen tun kann.

Labels:

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Links zu diesem Beitrag:

Link erstellen

<< Home