Dienstag, 25. April 2006

Xochimilco (I): die Currywurst

Wie sang Herbert aus Bóchum so schön? - "Kommse inne Stadt, wat macht Dich da satt? - 'Ne Currywurst!"

Ein 99%iger Bóchumer (der Akzent auf dem "o" ist mit Absicht, um die Original-Pott-Betonung –nämlich kurz und offen wie in Bollerwagen– auszudrücken) schrieb in der Mexico-Community, dass es in Xochimilco auch eine Currywurst-Bude "am großen Parkplatz, wo die Busse parken" gebe (Stand: Dezember 2004).

Der genannte Parkplatz ist am Embarcadero Nativitas (von älteren xochimilcas auch Nuevo Nativitas genannt); da, wo der artesanías-Markt ist - der Currywurst-Stand, der allen Unkenrufen zum Trotz wohl tatsächlich existierte, aber nicht mehr.

Dort, wo meine Schwester einen Azteken-Kalender aus Ton erstand, fragte ich den Besitzer nach der Currywurst. Er kannte sie, war aber nach eigener Aussage kein Kunde dort und verwies mich an den hinter ihm stehenden Herrn des örtlichen Tourismus-Büros.
Mit Bedauern teilte dieser mir mit, dass der Besitzer –ein Deutscher– schon vor einiger Zeit nach Playa del Carmen verzogen sei und er das schade fände, da ihm die Currywurst gut geschmeckt hatte und er Stammkunde gewesen sei.

Naja, war wohl nix mit "Willy kommse mit, ich hab' Appetit - auf 'ne Currywurst..." :-(

3 Kommentare:

Anonymous Hollito schrieb...

Tja,
schade eigentlich - aber danke für die Nachforschung. Das ist ja dann fast so weit weg wie von hier aus die letzte Bratwurst vor Amerika... ;-)

http://www.letztebratwurst.com

Das Bier namens "Sagres" in PT ist übrigens ganz lecker. %-)

25. April 2006 um 16:00  
Blogger zonametropolitana schrieb...

so ist das, sie kommen und sie gehen, "a buscar fortuna", wie sie hier sagen. heute currywurstsbude im sueden, morgen irgend was anderes an der kueste, danach vielleicht als "angestellter" oder vielleicht wieder als freier unternehmer. vielleicht macht bald die currywurtsbude in cancun wieder auf, wer weiss!

p.s. wie waren die ferien mit der familie?

26. April 2006 um 01:49  
Blogger rolandmex schrieb...

"p.s. wie waren die ferien mit der familie?"

Danke der Nachfrage: schön, aber anstrengend - wenn man der Reiseführer und -organisator ist und die Probleme anderer, die kein spanisch sprechen, lösen muß, wird das auf die Dauer doch etwas pesado.
Trotzdem war's die Mühe wert.

Meine Schwester (22 J.) meinte, der Urlaub wäre "super-cool" gewesen. Das reicht mir als Kompliment. :-)

26. April 2006 um 11:16  

Kommentar veröffentlichen

Links zu diesem Beitrag:

Link erstellen

<< Home