Donnerstag, 18. Mai 2006

Der Grenzzaun

Jetzt wird wieder gezetert und gewettert werden, was für Fieslinge die gabachos doch sind:
der US-Senat hat beschlossen, an der Grenze zu Mexico einen (haltet Euch fest!) Dreifach-Zaun zu bauen.

Warten wir die Reaktionen von mex. Politik und Medien ab, die ja gerne gegen die USA-Immigrations-Politik schimpfen, aber nicht zugeben wollen, dass Mexico selbst eine viel ungerechtere Ausländer-Politik hat.

Vielleicht hilft er ja, die Gebühr für ein US-Visa für Mexicaner (z.Zt. über US$ 100,–) zu senken; vielleicht hilft er, dass Mexicaner sich endlich dafür interessieren, welcher Politiker da an die Macht kommt, nicht so gleichgültig sind bei der Wahl, aber sich nachher beklagen; vielleicht hilft er, dass potenzielle Flüchtlinge mehr Hoffnung in ihre Heimat setzen und nicht nur auf den "goldenen Norden" schielen.

Hoffen wir, dass er einen positiven Effekt auf die Staaten südlich der USA hat.

(Nachricht auf tagesschau.de)

1 Kommentare:

Anonymous fob @ Mexiko Travelnews schrieb...

Na ja ... klar, dass man in den USA nicht so viele fahnenflüchtige Mexikaner aufnehmen will bzw. kann. Nicht normal ist jedoch, sie an der Grenze gleich zu erschießen.

22. Mai 2006 um 10:43  

Kommentar veröffentlichen

Links zu diesem Beitrag:

Link erstellen

<< Home