Mittwoch, 5. Juli 2006

Präsidentschafts-Wahlen 2006: die Auszählung

Jetzt wird also noch einmal genauer nachgezählt, und bisher (Stand: 17.02 Uhr, 5.7.06; 69,01 % der Wahllokale ausgezählt) liegt López (36,81 %) 2,17 % vor Calderón (34,64 %).

Die Auszählung erfolgt in numerischer Reihenfolge der Wahl-Distrikte vom distrito 1 bis zum distrito 300; kann also recht schnell vom einen auf den anderen Kandidaten kippen.
Klar ist schon jetzt, dass die PRI aus dem Rennen ist.

Mittlerweile sind mir aus erster und zweiter Hand einige Wahl-Betrügereien zu Ohren gekommen.
Hier Beispiele (von den drei wichtigsten Seiten, um aufzuzeigen, dass alle gleich manipulieren):
1. Bei Pemex wurde den Angestellten von den Vorgesetzten klar gesagt, dass, wer am Sonntag nicht Calderón wähle, am Montag gar nicht erst zur Arbeit erscheinen brauche, da man herausfände, wer wie gestimmt hat.

2. D.F.-Stadtbediensteten wird seit Monaten 10 % ihres Gehalts einbehalten, um López' Kampagne zu finanzieren. Außerdem wurden selbst Ingenieure zum Wände-Bemalen mit PRD-Propaganda abkommandiert und den Bediensteten "nahegelegt", doch für den peje zu stimmen.

3. PRI-Mitglieder wurden dabei ertappt, Leuten 1.500,- Pesos angeboten zu haben für das "Ausleihen" ihres IFE-Ausweises. Am Montag könnten sie ihn bei der PRI-Geschäftsstelle abholen.

Wie das schmutzige Spielchen ausgehen wird, weiß wohl nur der liebe Gott Ugalde.

Mittlerweile ist mir egal, wer die Wahl gewinnt. Ich hoffe nur, dass der Verlierer nicht zum Volksaufstand aufruft.
Wenn's mit Calderón nicht klappt, ist halt ab Dezember Benzin und Gas billiger. Das ist doch auch was, oder? ;-)

Labels: ,

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Links zu diesem Beitrag:

Link erstellen

<< Home