Mittwoch, 2. August 2006

Sommerlager 02.08.06 (Teil III)

Teil III: Inkongruenz


Erinnern wir uns: alle diese Firmen sind neoliberale Schweine, die den Wahlbetrug unterstützt haben.
Als ich dieses Foto aufnahm, stand hinter mir eine junge Dame mit Megaphon und brüllte mir ins Ohr rief dazu auf, keine ausländischen Produkte mehr zu kaufen; auch nicht beim Wal-Mart. Ich frage mich allerdings, was man dann noch kaufen soll. Boing?

Im Inneren des Stands, an dessen Vorderseite obiges Plakat hing, sah ich dann das:

Anm.: Der mittlere, noch mit Original-Banderole ausgestattete garrafón ist von Electropura (PepsiCo-Konzern).


Verbotene Substanzen
links: Coca-Cola; rechts: Electropura (PepsiCo) und Bonafont (Danone)


Auch Marlboro- und Camel-Fluppen Zigaretten gibt's; zu 2 Pesos das Stück.


Dieser Mann hat gerade Kaffee beim 7-Eleven gekauft. Kennt Ihn jemand? - Gleich anschwärzen, damit er gehängt aus der Partei ausgeschlossen wird.


Vor dem Sheraton-Hotel wird in Nike-Mini-Stadien gespielt.


Die intellektuellen Schachspieler sind schlauer: sie haben ein Papierchen um ihren EnergyDrink geklebt. Trotzdem sieht man, dass es sich um Powerade (Coca-Cola-Konzern) handelt.


Auch im Centro de Acopio nimmt man, was man kriegen kann, auch wenn man "den Feind" damit unterstützt: die Wasser-Fläschchen rechts sind von Kirkland, einer Costco-Marke.

Labels: ,

8 Kommentare:

Anonymous maxico schrieb...

mal wieder gaaaaaaaaanz lustige kommentare! welches wasser sollten sie sonst trinken?
das von danone oder das von nestle?

3. August 2006 um 01:38  
Anonymous genehmigt schrieb...

Nestle müßte doch ok sein, die Schweiz ist schließlich neutral...

Die Kommentare sind wirklich groß, habe mich köstlich amüsiert. Mehr davon!

3. August 2006 um 04:43  
Blogger rolandmex schrieb...

Tja, maxico, wenn sich die PRDler mit ihrem absurden Aufruf nicht selbst an's Bein pinkeln würden, wär's egal, was sie konsumieren. Sie könnten ja z.B. aus dem Hahn trinken oder die Produkte einer kleinen purificadora in Anspruch nehmen.
Wer wirklich will, kann beim Trinkwasser/refresco-Konsum auf ausländische Ware verzichten. Ob natinale Produkte geschmacks- und qualitätsmäßig den Ansprüchen genügen, ist eine andere Frage.

So sind sie aber genauso konsequent wie in den 80ern/90ern die Ökos, die "zurück zur Natur" forderten, aber mit Gore-Tex-Jacken und Kunststoff-Turnschuhen durch die Gegend liefen und mit ihren Zigaretten die Umwelt verpesteten.

3. August 2006 um 10:49  
Anonymous maxico schrieb...

nestle ist eine der kriminellsten firmen der weltgeschichte.
wo gibt es denn wasser von kleineren purificadoras? wäre ganz ehrlich für tipps dankbar!
und ich denke du weisst, dass "aus dem hahn trinken" keine wirkliche alternative ist...
durchfall für die nachzählung. schon wieder so ein lustiger kommentar!

3. August 2006 um 20:53  
Blogger rolandmex schrieb...

Z.B. "Agua del Real" Ecke Camino a San Pablo/Matamoros in San Francisco Cuautliquixca oder Ecke Zapata/ - soll ich Dir die GoogleMaps-Koordinaten geben und kannst Du das selber herausfinden?
Oder schonmal von Santa María oder Junghanns gehört? Im Büro kommt 2x die Woche ein chavo von "Lektro Plus" vorbei (aus Iztapalapa; habe die Adresse, falls sie Dich interessiert).

Dass das Wasser aus dem Hahn nicht trinkbar ist, ist noch so ein von fresas verbreitetes Gerücht. Ich kenne genug Leute, die es trinken ohne jemals Durchfall bekommen zu haben.
Bei mir zuhause habe ich einen Wasserfilter (Marke Turmix); ich trinke also indirekt auch aus dem Hahn - außerdem: schon mal von den "Wunder-Tröpfchen" gehört, mit denen man Wasser desinfiziert?

Es scheint, Du bist noch nie aus Deinem barrio herausgekommen, sonst wüßtest Du von Alternativen.
Also beim nächsten Mal Augen auf!

4. August 2006 um 10:30  
Anonymous maxico schrieb...

in meinem Barrio stinkt das Wasser hin und wieder nach Exkrementen oder Rost.
Vielen Dank für die Tipps.
Trotz offener Augen war mir das, was Du mir geschrieben hast, alles neu. Bin hier halt noch nicht so lange.

4. August 2006 um 11:39  
Anonymous Anonym schrieb...

"... die Wasser-Fläschchen rechts sind von Kirkland, einer Wal-Mart-Marke."

Der hat doch keine Ahnung, wo geht der einkaufen? geht in den Mega oder Costco und denkt ist bei Wal-Mart oder Sam's Club.

5. August 2006 um 21:56  
Blogger rolandmex schrieb...

"Der hat doch keine Ahnung, wo geht der einkaufen?"

Hast Recht. Kaufe weder beim Costco noch beim Sam's.
Aber: macht es viel Unterschied? Beide sind "pinches vampiros neoliberales extranjeros"; also absolut verdammungswürdig in den Augen dieser Menschen.
Wären sie ihren Prinzipien wirklich treu, tränken sie keins der genannten Produkte; nicht mal im Ansatz. Aber so...

Ok, vertan. Ist korrigiert. Irren ist menschlich und ich bin kein Journalist. Ich lade Dich ein, mein lieber anonymous, mich konstruktiv auf Fehler hinzuweisen und nicht so tajante mit "der hat doch keine Ahnung".
Motzer gibt's genug und deutsche Korinthenkacker, die keinen Sinn für Humor haben, auch.

6. August 2006 um 08:39  

Kommentar veröffentlichen

Links zu diesem Beitrag:

Link erstellen

<< Home