Montag, 31. Juli 2006

Post-Wahlen 2006: Sommer-Zeltlager (VI)

Letzte Folge der Reihe.


Hier wird mehr oder weniger offen gegen Lázaro Cárdenas' Sohn Cuauhtémoc (PRD-Gründer und vermeintlicher Wahlsieger der Präsidentenwahl 1988) und Enkel Lázaro (Gouverneur von Michoacán) gewettert.


Hier gehört der ganze inszenierte Protest mitsamt ihrer Straßen-Besetzung hin.


Dienstplan des Revolutions-Sowjets. Das tägliche Ober-Blabla ist um 17:00 Uhr.
(ich war im Studium mal im ASTA und fand diese sinnlose Rum-Diskutiererei reine Zeitverschwendung. Da bin ich lieber mit ein paar Kumpels einen trinken gegangen ;-) ).


Eine Putzfrau entfernt die PRD-Schmierereien vom Vortag. Wer ist hier der "pobre"? ;-)

Labels: ,

2 Kommentare:

Blogger Hollito schrieb...

*Pruuuust* - köstlicher Bericht, Roland. :-) Kasperletheater in höchster Vollendung...

Ist Sirus, der Salon-Revoluzzer, vielleicht am Ende auch noch zelten gegangen? ;-)

...aber nee, der sitzt wahrscheinlich auch weiterhin zuhause, an seinem Compaq oder Dell PC, hört Kosakenchöre äähm russische Arbeiterlieder auf seiner Sony-Anlage, trinkt Coca, futtert Bimbo, raucht ab und zu ne Marlboro und saugt sich neue Tiraden gegen die verdammten eingewanderten Nazis aus den Fingern... :->>>

31. Juli 2006 um 17:28  
Blogger Herr Juanito schrieb...

Tolle Foto-Doku... y qué pinche vergüenza!

1. August 2006 um 16:02  

Kommentar veröffentlichen

Links zu diesem Beitrag:

Link erstellen

<< Home