Mittwoch, 23. Mai 2007

Mexicaner sind Lügner

Gefunden bei Vivir México (ich übersetze nur und kommentiere besser nicht):
Einer Studie der Consulta Mitofsky zufolge sagen die Mexicaner vier Lügen pro Tag und die Haupt-Betroffenen dieser Akte sind die eigenen Freunde (autsch!).

Beim Geschlecht gewinnen die Männer mit durchschnittlich 4,2 Lügen am Tag; Frauen sagen nur 3,0. Und die Gründe? Ihr würdet gute Ausreden für die Lügen erwarten, nicht? Aber Ihr irrt Euch; hier die Liste der häufigsten Motive:
  • aus Notwendigkeit
  • aus Bequemlichkeit
  • um Konflikte zu vermeiden
  • aus Gewohnheit
  • aus Spaß
  • um nicht abgelehnt zu werden
  • um sich zu entschuldigen

Mehr interessante Daten:

"In den Resultaten der Umfrage mit dem Namen 'Die gewöhnliche Lüge: ein akzeptierter Brauch' benennen auch die, die akzeptierten zu lügen, wer davon betroffen ist: 61,5% belügen ihre Freunde, 34,9% ihren Partner, 33,1% ihre Kollegen, 24,3% ihre Chefs und 23,8% ihre Eltern."

Was für eine Umfrage... - und man sollte auch erwähnen, dass junge Menschen zwischen 18 und 29 Jahren am meisten lügen... Wie alt seid Ihr? Oh, hatte es ganz vergessen: alle lügen, wenn's um ihr Alter geht.

(mehr Information)

Labels: ,

2 Kommentare:

Blogger Miesepeter schrieb...

Mexikaner sind Luegner, und jede 3. deutsche Frau hat keine Lust auf Sex.


http://www.bild.t-online.de

25. Mai 2007 um 05:00  
Blogger rolandmex schrieb...

Was interessieren mich deutsche Frauen? Meine ist Mexicanerin. *fiesgrins*

Den Bild-Zeitungs-Link kannte ich noch nicht, aber: wenn jeder Mexicaner lügt und nur jede dritte deutsche Frau frigide ist... - was hat das eine mit dem anderen zu tun?

25. Mai 2007 um 10:44  

Kommentar veröffentlichen

Links zu diesem Beitrag:

Link erstellen

<< Home