Mittwoch, 30. Januar 2008

Versiegelt

Heute lese ich bei Spiegel-Online über das neue BMW 1er Cabrio.
Schönes Auto; gefällt mir.

Als ich aber die Fotostrecke ansehe, fällt mir dies auf:
(Ursprünglich hatte ich hier das entsprechende Foto gepostet. Ich nehme es aber heraus, um urheberrechtlichen Problemen zuvorzukommen.
Es ist hier abrufbar.)

Versiegelter Motor? Was ist denn das? Wo sind denn die Teile? Der Motorblock, Luftfilter, Klimaanlage?
Sind "moderne" Autos alle so?

Ich bin wohl "verwöhnt" von meinem Käfer. Wenn der nicht richtig läuft, schraub' ich schon mal selbst die Teile ab und guck' nach.

Labels: , ,

2 Kommentare:

Anonymous Freunde Bata Illics schrieb...

Das ist eiegntlich bei fast allen neuen Autos so. Auch bei VW. Bei manchen mehr, bei manchen weniger. Inzwischen muss man froh sein, wenn man noch selbst eine Birne austauschen kann. Bei Smart z.B. muss man damit in die Werkstatt, weil da einiges abmontiert werden muss. Bei vielen Autos geht das inzwischen über den Radkasten.

30. Januar 2008 um 16:55  
Blogger Hollito schrieb...

Der Kollege oben hat recht. Mittlerweile ist diese dämliche "Motorverkleidung" schon fast Standard. Das ganze fing mit den Unterbodenverkleidungen (also unter dem Motorraum) an, die allerdings eher aus aerodynamischen Gründen angebracht wurden und sicherlich sinnvoll ist.
Hauptgrund dürfte ganz einfach sein, daß der Motorraum durch solche Verkleidungen "aufgeräumt" aussieht - einen praktischen Nutzen hat dieser Blödsinn m.E. nicht.
Mein Försterauto hat sowas zum Glück auch nicht. :-)

Hier übrigens mal eine Anregung, wie du dem vocho mal Beine machen kannst: http://www.motor-talk.de/forum/kaefer-mit-subaru-ej-22-t900022.html

;-)

3. Februar 2008 um 19:11  

Kommentar veröffentlichen

Links zu diesem Beitrag:

Link erstellen

<< Home