Montag, 31. Juli 2006

Post-Wahlen 2006: Sommer-Zeltlager (III)

Noch mehr dazu.


Wie schon Jesus in der Bibel sagte (freie Deutung á la mexicana):
"Wo zwei oder drei in meinem Namen versammelt sind, da gibt's garantiert einen, der was zu futtern verkauft."
Opportunisten (oder sind's wahre López-Anhänger? - schließlich sind's ambulantes, dessen Anzahl sich in López' Amtszeit als DF-Bürgermeister vervielfacht hat und die ihm zu unendlichem Dank verpflichtet sind) haben ihre Stände aufgebaut, um die Rebellen Revoluzzer Edelmänner Campierenden mit ess- und trinkbarem zu versorgen (hoffentlich gibt's dort keine Coca Cola, Jumex, Bimbo, Sabritas oder Produkte anderer neoliberaler Schweine-Produzenten).


Jetzt wissen wir auch, wer die antidemokratischen Verräter in diesem Land sind: alle, die nicht López' (und dessen Anhänger) Meinung sind oder herausgefunden haben, dass der Mann nicht mehr alle Tassen im Schrank hat.
Die Liste hat wohl keinen Anspruch auf Vollständigkeit, denn es fehlen wichtige Persönlichkeiten; allen voran: die Wahllokal-Präsidenten (presidentes de casilla) und die PRD-Wahllokal-Repräsentanten.



Das ist mein Lieblings-Bild der Reihe. Ich nenne es Primero los Pobres.
Dieser Mann, dessen "Kollegen" man dutzendfach im centro findet, kommt aus der Provinz, trägt seine einfache, traditionelle Bekleidung aus roher Baumwolle (manta), seinen weißen Hut und Sandalen mit Autoreifen-Gummisohle. Er spricht -wie wohl seine "Kollegen" auch- kein oder kaum spanisch und reicht den Passanten deswegen einen beschriebenen Zettel, in dem er um ein paar Münzen bittet.
Er ist also ein Bettler, ein Armer, ein pobre.

Dieser Mann stand dort auf dem Bürgersteig (im Hintergrund die Wahlprotest-Plakate, die vorige Woche von Vandalen aufgeschlitzt und dann von engagierten Bürgern geflickt worden sind) und versuchte, ein wenig Geld zusammenzubekommen, während ein paar Meter weiter die protestierenden PRDler (Wahlspruch von López: "Primero los Pobres" ("Zuerst die Armen")) gerade conchas und atole verteilt bekamen und den Mann absichtlich ignorierten.

Primero los PRDistas, luego vemos...

Labels: ,

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Links zu diesem Beitrag:

Link erstellen

<< Home