Dienstag, 20. März 2007

Sonnenenergie (II): Wasser erhitzen

Das Thema scheint interessant zu sein...

Auf der Webseite von Energisol, einer Firma, an der ich am Freitag auf dem periférico in der Nähe des toreo vorbeifuhr und mir die ausgehängte URL aufschrieb, wird eine Idee erklärt, die mir interessant erscheint: das Wasser wird per Sonne erhitzt und bevor es in die Dusche, Waschmaschine, ... läuft, geht es noch einmal durch den Boiler/Durchlauferhitzer und wird, je nach Bedarf, auf die gewünschte Temperatur erhitzt (wenn's zu heiß ist, ist's halt heißer als das).
Das heißt, man spart Gas (presúntamente bis zu 80%); Ergebnis: weniger CO2-Ausstoß, weniger LPG-Gas-Kosten (das ja sowieso viel zu teuer ist).

Es gibt zwei Möglichkeiten und bei beiden ist der Wasserdruck entscheidend: einmal per tinaco-Höhendruck (sprich: der tinaco steht 1,5 bis 2 Meter höher als Solar-Erhitzer und Boiler) und zum anderen mit einem hidroneumático (das ist so eine Pumpe, die mit Hilfe eines Ausgleichstanks den Wasserdruck im häuslichen Netz konstant hält, wenn er nicht ausreicht - haben wir zuhause; ich kann also Tips dazu geben).
Beide Prinzipien werden hier erklärt (grafisch sehr anschaulich, wie ich finde).

Weitere Erklärungen u.a. bei Sitio Solar (googlen/stöbern lohnt sich).

Was das Ganze kostet? Wenn ich das richtig sehe, unter 10.000,– Pesos.
Das finde ich annehmbar; vor allem, wenn ich bedenke, dass ich nicht nur Gas spare, sondern der Umwelt was gutes (oder besser gesagt: weniger schlechtes) tue. Gewissensberuhigung? ;-)

Labels: , ,

1 Kommentare:

Blogger Hollito schrieb...

Das Thema scheint interessant zu sein...

Sag ich doch...

21. März 2007 um 03:19  

Kommentar veröffentlichen

Links zu diesem Beitrag:

Link erstellen

<< Home