Mittwoch, 25. April 2007

500 Jahre Amerika



Im Jahre 1507 "erfand" der deutsche Kartograph Martin Waldseemüller den Namen für den bis dahin unter dem Namen "Terra Incognita" bekannten neuen Kontinent im Westen von Europa. Er beschriftete ihn auf seiner Weltkarte -nachdem ihn sein Mitarbeiter Matthias Ringmann dazu überredet hatte- einfach mit dem Namen "America" (siehe oben; mit einem Klick kommt man auf die gesamte Karte in der Library of Congress der USA), in der Annahme, dass der Italiener Amerigo Vespucci (latinisiert: Americus Vespucius) den größten Anteil an der Entdeckung des Kontinents hatte.

Obwohl er den Fehler bemerkte und in der Neuausgabe der Weltkarte von 1513 berichtigte (den Kontinent wieder mit "Terra Incognita" beschriftete), war es zu spät: der Name hatte sich so popularisiert, dass er bis heute gilt. Ob das wohl der erste Marketing-Akt der Welt war? ;-)

Labels: ,

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Links zu diesem Beitrag:

Link erstellen

<< Home