Dienstag, 24. April 2007

Reglamento de Tránsito

Zum 1. Mai 2007 soll es in Kraft treten und erstmals ein Punkte-System á la Flensburg enthalten: das (die? der?) neue Reglamento de Tránsito.
Eigentlich soll es ja für die gesamte Zona Metropolitana gelten (also auch mein Kuhdorf), einige municipios (wie z.B. Tlalnepantla und Naucalpan) sind aber damit nicht einverstanden, und so gilt es vorerst nur im Distrito Federal.

Demnach soll man bei 12 Punkten den Führerschein abgenommen und ihn satte drei Jahre lang nicht zurückbekommen können. Die "Höchststrafe" von 6 Punkten steht auf folgende Delikte: gegen die Einbahnstraßen-Richtung fahren; in Spuren fahren, die für den ÖPNV reserviert sind; auf der Ciclovía (dem wahnsinnig gut ausgeklügelten Fahrradweg in der Stadt) fahren; Bürgersteige und Mittelstreifen befahren; an Beschleunigungsrennen ("arrancones") und (illegalen) Straßenrennen teilnehmen.
Außerdem werden die Strafen für Verkehrssünden drastisch (bis um das zwanzigfache) erhöht.

Wie immer, ist das alles natürlich graue Theorie, denn wir wissen, wie in diesem Land die Anwendung der Gesetze funktioniert: mit ein paar Scheinen kann man jeden Polizisten dazu überreden, die entsprechende Anzeige fallen zu lassen (in meinem Kuhdorf geht das manchmal auch mit einer caguama aus dem Kofferraum, wie ich mir habe sagen lassen).
Unsereiner hat ja außerdem noch den deutschen Führerschein als Reserve, falls der D.F.-Lappen "verloren gehen" sollte. ;-)

(über Vivir México)

Labels: , , ,

1 Kommentare:

Blogger Miesepeter schrieb...

Na sowas, in dem Reglamento zu dem du linkst, kann ich davon aber nichts finden. Scheint mir die noch gueltige Version zu sein. Die neue wird dann wohl am Tag der Arbeit zu lesen sein.

25. April 2007 um 00:55  

Kommentar veröffentlichen

Links zu diesem Beitrag:

Link erstellen

<< Home