Sonntag, 19. August 2007

Qualitäts-Werkzeug

WerkzeugeHeute wollte ich an meinem Käfer einen Reifen wechseln, der "etwas" platt aussah, den Ersatzreifen anschrauben und dann zur vulcanizadora fahren, um ersteren flicken zu lassen.

Eine der birlos (Rad-Muttern) wollte aber nicht so wie ich; sprich: ich kriegte sie nicht losgedreht. Der (vor 17 Jahren mitgelieferte) Original-VW-Schlüssel war zu ausgenudelt dafür, und was mit meinem Kreuzschlüssel passierte, seht ihr links (und unten im Detail).
Ich stand auf ihm, hämmerte auf ihm herum, fügte ein Verlängerungsrohr an, um einen größeren Hebelarm zu haben,... - er verbog nur mehr. Eine viertel Drehung kann man erkennen und erfühlen, wenn man den Schlüssel genauer ansieht.

Auch meine "Knarre" (wie heißen die Dinger eigentlich offiziell?) mußte dran glauben. Erst brach das Abstands-Stück, das ich aufgesetzt hatte, beim zweiten Versuch flog der ganze Knarren-Mechanismus durch die Gegend.
Ich glaube, ich hätte besser nicht mit dem Hammer versucht, Bewegung in die festgedrehte Schraube zu bringen.

Als gar nichts mehr ging (, ich mir die Haare raufte und Schimpfwörter auf den Lippen hatte), schraubte ich die anderen birlos wieder an und fuhr mit dem fast-platten Reifen zum vulcanizador; vorsichtig und extrem langsam.
Der hatte mit seinen Pressluft-betriebenen Schraubern natürlich kein Problem, die Teile abzukriegen... (was beweist, dass die Rad-Mutter nicht festgerostet war)

Hm, da werde ich wohl für Werkzeug-Ersatz sorgen müssen. :-(
Diesmal wird's aber bestimmt kein "Made in Mexico" (und garantiert keins aus China oder Indien).

Übrigens konnte ich die Verlängerungsstange nur durch Absägen wieder vom Kreuzschlüssel befreien. Bürgersteig und Straße mußten bei den vergeblichen Versuchen, sie anders loszubekommen, ein paar Hiebe einstecken...

Labels: , ,

4 Kommentare:

Blogger SanNicolas schrieb...

Die "Knarre" heißt in Wirklichkeit "Ratsche" und auch in Mexico wird sie "ratch" genannt. Allerdings bin ich mir da mit der Schreibweise nicht so sicher.

20. August 2007 um 19:03  
Blogger rolandmex schrieb...

Danke für den Hinweis.
Meine Frau nennt sie immer matraca - das sind die Ratschen zum Krachmachen bei Fiestas. :-)

20. August 2007 um 19:29  
Blogger Miesepeter schrieb...

Tipp: Beim naechsten Mal ein wenig WD-40 aufspruehen....warten...warten....warten...und es nochmal probieren. Wirkt bei 90% aller Faelle!

20. August 2007 um 22:37  
Blogger Hollito schrieb...

...und vernünftiges Werkzeug kaufen, nix China -Ware. ;-)
Wenn es ganz edel (und haltbar) sein soll, von Gedore und Hazet, für den Hausgebrauch okay und immer noch von sehr guter Qualität sind die Sachen von Stanley und Proxxon.

22. August 2007 um 15:36  

Kommentar veröffentlichen

Links zu diesem Beitrag:

Link erstellen

<< Home