Donnerstag, 12. Juni 2008

Deutschland-tauglich

Auf Spiegel-Online gibt es einen Test (wieder mal...), um herauszufinden, ob man bei einer Einbürgerung auch das "Deutschland-Examen" bestehen würde.

Wer diese popelig einfachen Fragen nicht beantworten kann, der sollte wirklich nach Hause gehen...

Mein Resultat:

Labels: , , , ,

2 Kommentare:

Blogger No Ghosts Here schrieb...

Ich drucks ma forsichtij aus.
Hap das auch geshaft.
Im dritten Fersuch.

Wah aba wol egahl.
Hap nemlij diselbe "Gluckwunshurkunde" bekomen.
Shohn nach den ersten Fersuch.

14. Juni 2008 um 22:04  
Blogger rolandmex schrieb...

Na dann: Glückwunsch!

Man muß ja auch nur 50%+1 der Fragen richtig beantworten (sprich: 17 von 33), um das Examen zu bestehen (das ist eine glatte 4 in der Schule).

Das heißt, dass dieses Deutsch-Examen wesentlich (!) leichter ist als zu meiner Zeit die theoretische Führerscheinprüfung; da war man nämlich mit sieben Fehlerpunkten (von etwa 130 möglichen) durchgefallen.
Ob schlechte Autofahrer wohl schlimmer sind als deutsche Staatsbürger, die die grundlegendsten Dinge ihres Heimatlandes nicht wissen?

15. Juni 2008 um 00:49  

Kommentar veröffentlichen

Links zu diesem Beitrag:

Link erstellen

<< Home