Sonntag, 19. Oktober 2008

Brutzelei



Letzten Freitag Abend nach dem Nachhause-Kommen stellte ich diesen alten crema-Becher mit einer feinen Hühnersuppe in den Mikrowellenherd zum Aufwärmen (ich hatte Hunger). Irgendwann roch es streng und ich näherte mich, um zu entdecken, dass der Becher in Flammen stand. Schnell schaltete ich den micro ab und blies das Feuer aus.

Was war passiert?
Am Rand des alten Saure-Sahne-Bechers, in dem die comida aufbewahrt wurde, war ein Fitzelchen vom Aluminium-Deckel beim Öffnen nicht so ganz abgegangen (was wir nicht bemerkten). Das mögen Mikrowellenherde bekanntermaßen nicht so gerne, so dass sich das Fitzelchen so sehr erhitzte, dass der Becher irgendwann lichterloh brannte.

Das Essen mußte ich wegwerfen, weil Plastik hineingetropft war. :-(
Aber zum Glück gibt es ja "flüssiges Brot" (z.Zt. jahreszeitbedingt (endlich!) wieder Noche Buena), das den Kalorien- und Vitamin-Bedarf in einem solchen Notfall decken kann. ;-)

Labels:

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Links zu diesem Beitrag:

Link erstellen

<< Home