Montag, 6. März 2006

Banamex und ihr "ADELAnto"

Die Bank Banamex macht große Werbung für ihr Programm "ADELAnto", bei der man bis zu 8 Monate "Vorauszahlung" auf sein Gehalt bekommen kann (vorausgesetzt, man hat sein Gehaltskonto bei Banamex und auf diesem auch regelmäßige Zahlungen).

Soeben flattert mir ein Brief mit einem Angebot ebenjenes "ADELAnto" auf den Schreibtisch (inklusive Antragsformular): eine Stange Geld würden die Herren (und Damen, nehme ich an) mir "vorschießen", und ich könnte sie innerhalb von 36 Monaten (= 3 Jahre) zurückzahlen.

Es wird auch gleich eine Modellrechnung aufgemacht: wenn man mir $20.000,00 pumpte, müßte ich "nur" $469,40 pro quincena zurückzahlen.
Wie großzügig; das könnte ich doch ganz einfach! - Vorausgesetzt, ich zahle nicht schon 1001 Dinge per "12 meses sin intereses" ab.

Aber machen wir mal die Rechnung auf: $469,40 x 2 = $938,80 (monatliche Zahlung); $938,80 x 36 Monate = $33.796,80 M.N.
Órale; na das ist ein gutes Geschäft (für Banamex, wohlgemerkt!) - fast 1,7 mal das, was man mir leiht!

Nein danke, Banamex. Da spar' ich doch lieber $938,80 pro Monat und habe mehr davon (nämlich fast 34.000,– in 3 Jahren statt 20.000,–).

P.S. Ihr könnt aber sicher sein, dass jede Menge Leute auf diesen Trick hereinfallen werden. Rechnen ist nämlich nicht unbedingt die Stärke der hiesigen Bevölkerung.
Außerdem: "Wenn ich heute was habe, kratzt mich erst übermorgen, ob ich's auch bezahlen kann!"

Labels:

3 Kommentare:

Anonymous Hollito schrieb...

Huui, was für ein Super Angebot !!! ;-))))

Jetzt verstehe ich auch, warum der neue Käfer, der im Herbst noch im Einkaufszentrum stand (wo hatten die den eigentlich noch her?), gut 10.000 Euro kosten sollte - natürlich auch "auf Pump".

Die Banken in MX - kompetent, verbraucherorient und immer freundlich... :-]

Wenn ich das nächste mal in meiner Sparkassenfiliale hier inner Provinz bin, sollte ich vielleicht mal den Angestellten dort anerkennend auf die Schulter klopfen und ihnen sagen, wie sehr ich ihre Arbeit schätze. :-)

10. März 2006 um 03:45  
Anonymous Hollito schrieb...

Hee, wer zensiert denn hier???
Waren doch gar keine bösen Wörter drin?

11. März 2006 um 04:24  
Blogger rolandmex schrieb...

Zensur?
Ich habe den Kommentar nie anders gesehen, und murksen tue ich hier nicht.
Ich hoffe doch mal, dass man von seiten des Betreibers (Blogger) keine Manipulationen vornimmt.

Poste es doch einfach nochmal - manchmal ist der Blogger ganz schön langsam in letzter Zeit...

13. März 2006 um 11:48  

Kommentar veröffentlichen

Links zu diesem Beitrag:

Link erstellen

<< Home