Montag, 27. März 2006

Spart Wasser!



So -oder ähnlich- war der Appell des Welt-Wasser-Forums, das letzte Woche hier in Mexico City zu Ende ging.

Leider scheint die Aufforderung nicht bis in mein municipio Tecámac vorgedrungen zu sein: seit Samstag-Nachmittag gibt's einen Wasserrohr-Bruch im Örtchen San Francisco Cuautliquixca und die zuständige Wasserversorgungs-Behörde ODAPAS hat noch keine Zeit gefunden, um die neue "Quelle" zu stopfen. So laufen tausende Liter feinstes Trinkwasser in den nahegelegenen (schmutzigen) Bach (das Foto ist von heute morgen um 7:30 Uhr).

Es war Wochenende - da arbeitet man doch nicht!

Soviel zum Motto dieser Stadt-Regierung, das da heißt: "un gobierno que sí sirve" - fehlt nur noch der Zusatz "para nada".

1 Kommentare:

Blogger zonametropolitana schrieb...

Wer wird denn schon Millionen in ein marodes Leitungsnetz investieren(in dem ca. 35 % des Wassers verschwinden)wenn dabei nicht ein ordentlicher Gewinn rausspringt. Wenigstens versickert das Wasser (in den meisten Faellen) dort wo es am meisten fehlt: In den Boden.

31. März 2006 um 10:00  

Kommentar veröffentlichen

Links zu diesem Beitrag:

Link erstellen

<< Home