Mittwoch, 22. November 2006

Metro-Tickets (VI): Abono



Erinnert sich jemand an das?

Bis Ende 1998 gab es in der Metro (damals kostete sie noch $1,50) die Möglichkeit, sogenannte planillas mit -glaube ich- 25 Tickets (5 x 5) zu kaufen.
Sie waren billiger als 25 Einzeltickets (geringfügig, aber es war eine Ersparnis) und auf einen großen Bogen gedruckt, den man bei Erhalt an den perforierten Stellen abknickte, um ihn in der Tasche zu verstauen.
Auf allen Tickets war die Legende Abono aufgedruckt.

Ende 1998 wurden die planillas abgeschafft.

Labels:

2 Kommentare:

Blogger Hollito schrieb...

Aus welchem Grund wurden eigentlich die planillas abgeschafft? Wenn es schon keine Monats- oder Jahreskarten gibt, wären sie doch eine nützliche Sache?!

27. November 2006 um 03:01  
Blogger rolandmex schrieb...

Beim eher lächerlichen Fahrpreis von zwei Pesos (egal wie weit) sind Monats- und Jahreskarten unnötig. Planilla-Tickts kosteten (wenn ich mich richtig erinnere) etwa 1,40 pro Stück, anstatt 1,50 für Einzelfahrkarten.

Momentan fährt die Metro nicht einmal ihre Kosten ein; alle Nase lang protestieren die Metro-Arbeiter, dass es nicht einmal Geld für die kleinsten Instandhaltungs-Arbeiten gibt, und das merkt man auch: zerkratzte Fensterscheiben; löchrige Fußböden; nicht funktionierende Ventilatoren. Vor ein paar Jahren wurde noch jede Station vom Band angekündigt und ab und zu sagte eine Stimme die Uhrzeit; jetzt nix mehr davon.

Das kommt davon, wenn man partout den Fahrpreis nicht erhöhen will, aber das vorhandene Geld lieber zu überhöhten Kosten in segundos pisos investiert anstatt den ÖPNV zu verbessern und statt der schon komplett fertig geplanten Metro-Linie unter der Av. Insurgentes nur einen mehr schlecht als recht funktionierenden "Metrobús" oben auf Insurgentes klatscht.

29. November 2006 um 12:29  

Kommentar veröffentlichen

Links zu diesem Beitrag:

Link erstellen

<< Home