Donnerstag, 1. Februar 2007

Ach Du Schreck!

Als es darum ging, den Flug nach Paris zu buchen, rief meine Frau bei verschiedenen Reisebüros an, um nach dem Preis zu fragen.
Es ist üblich, dass, um den Preis zumindest für ein paar Tage garantieren zu können, vom Reisebüro eine Reservierung vorgenommen wird, die, wenn nicht bezahlt wird, nach ein paar Tagen automatisch storniert wird.

Im Laufe der "Investigation" (o sea: Herumtelefoniererei) wurden Ihr in zwei Reisebüros der gleiche Flug angeboten; einer etwas billiger als der andere. Wir entschieden uns für den billigeren und bezahlten ein paar Tage später; wir erhielten eine Bestätigungs-Mail mit einem Code, mit dem wir drei Stunden vor Abflug am Flugschalter das e-Ticket abholen könnten.

So weit, so gut.
Gestern am späten Nachmittag erhielt meine Frau eine e-Mail vom Reisebüro, dass es Probleme gäbe mit unserem Flug, da die airline zwei Reservierungen auf den gleichen Namen registriert hätte. Sie rief das "Reisebüro mit dem nicht-genommenen Flug" an, und man bestätigte ihr, dass unsere vorherige Reservierung gecancelt worden sei.

Heute morgen rief sie beim "genommenen Reisebüro" an und -ach Du Schreck!- uns wurde mitgeteilt, dass die Fluglinie wegen der Doppelreservierung unseren Flug storniert hätte! Einen Tag vor Abflug!
Auf Bitte meiner Frau, der schlagartig das Herz in die Hose rutschte, rief man die Fluglinie an, um zu sehen, was man da machen kann - schließlich wurde eine der Reservierungen schon vor Wochen bezahlt und die andere nicht. Bei einem Rückruf wurde ihr bestätigt, dass nun alles in Ordnung sei; vorsichtshalber ließ sich meine Frau die Telefonnummer der ejecutiva bei der Fluglinie geben, um selbst nachfragen zu können.
Nach längeren Versuchen (es lebe die "Ära der Kommunikation"!) kam sie durch und bekam bestätigt, dass unsere Flüge für morgen reserviert seien.
Puuuuh!

... hm, mal sehen, ob's morgen beim Abholen keine Schwierigkeiten gibt, so á la: "¿Los boletos para Roland y su esposa? ¿Cuales boletos? En el sistema no hay nada."
- oder bin ich einfach zu mißtrauisch?

Labels: ,

4 Kommentare:

Blogger cabronsito schrieb...

Guten Flug dann!!
Mit oder ohne Ticket.
Und schoenen Aufenthalt in der Stadt der Diebe.
Neee....der Triebe!
Auch falsch.....

Na, Du weisst schon....
;-)))

1. Februar 2007 um 22:23  
Anonymous Geizhals in spe schrieb...

Mich wuerde interessieren wievel billiger der zweite Flug war. Muss sich ja wirklich lohnen, um so einen Krimi ein paar Stunden vor dem Abflug mitzumachen. Nicht auszudenken was gewesen waere wenn die Maschinen nac Europa (wie vor den Ferien ueblich)zu 107 % ausgebucht gewesen waeren.

Geiz scheint wirklich geil zu sein, muss ich bei meinem naechsten Flug ueber den grossen Teich unbedingt mal ausprobieren. Guten Flug!

2. Februar 2007 um 02:07  
Blogger Hollito schrieb...

Wir sind jetzt schon 3 Mal mit e-Tickets nach MX und zurück geflogen, und es hat nie Probleme gegeben. :-)
Wünsche nen guten Flug. :-)

@geizhals
Muss sich ja wirklich lohnen, um so einen Krimi ein paar Stunden vor dem Abflug mitzumachen.

Probleme bei de Buchung können immer auftauchen - und wie die Fluggesellschaften das intern regeln, kann dem Passagier egal sein und ist nicht seine Sache.
Von daher ist dein anonymer Kommentar überflüssig wie ein Kropf und reine Stänkerei...

2. Februar 2007 um 02:26  
Blogger rolandmex schrieb...

Naja, nicht jeder ist "upper middle class" (oder überhaupt "middle class") und kann mit dem Geld um sich werfen.
Ich bin ja schon froh, dass wir uns die Reise leisten können.

2. Februar 2007 um 11:03  

Kommentar veröffentlichen

Links zu diesem Beitrag:

Link erstellen

<< Home