Dienstag, 23. Januar 2007

Santa Migra...

Wer hat an der Uhr gedreht? Ist es wirklich schon so spät? La-la-la... an dieser Stelle des Liedes hab' ich eine Gedächtnis-Lücke ... aber das Ende kenn' ich noch: ...heute ist nicht alle Tage. Ich komm' wieder, keine Frage.

Jo, ich auch. Morgen. Zur Migra.
Eigentlich war das in den letzten Jahren Routine. Anfang Januar hingehen und an der Info nach den möglichen Änderungen in der Regelung fragen, in den nächsten Tagen die Papiere zusammenklamüsern, nochmal einen Tag hingehen und allen möglichen Blödsinn mit einem cotejo-Stempel versehen lassen (sprich: amtsintern beglaubigen).
Dieses Jahr war's wie immer: "Keine Änderung im Papierchen, das mir die Infoschalter-Dame in die Finger drückte? Prima, wir sehen uns in ein paar Tagen."

Denkste!
Zuerst durfte ich heute morgen eine geschlagene dreiviertel Stunde am cotejo-Schalter anstehen; mit Glück wurde ich noch am "Papiere-abgeben"-Schalter zugelassen (um 11:57 Uhr war ich dort; um Punkt 12:00 Uhr ging ein Migra-Heini rum und verteilte fichas (Wartenummern)).
Und dann die Überraschung bei der Abgabe: es müssen alle Seiten des Passes kopiert werden. "Toll! Und warum sagt mir das keiner?" - "Wie? Das ist schon seit dem 30. Oktober so." - "Ich war vorige Woche hier..." -ich zog den Info-Zettel raus, der mir am 9. Januar 2007 gegeben wurde- "...und mir wurde nichts davon mitgeteilt." - "Ja..." -ein Blick auf das Papier- "...der ist ja auch von August 2006." - "Ja und? Ist das jetzt meine Schuld, weil Ihr zu doof seid, Euch zu organisieren?" - "Tut mir leid, ich kann die Papiere nicht akzeptieren, wenn sie nicht komplett sind." - "... (grummel-grummel)"

Wenn das nicht das allerletzte Mal wäre, dass ich diesen Dumpfnasen ins Gesicht sehen müßte (das ist mein 4to. refrendo, FM2!; beim nächsten Mal bin ich ein INMIGRADO, Ihr Füchse! ;-)), hätte ich Stunk gemacht, aber so komm' ich halt morgen wieder.

Interessant übrigens die Begründung, weswegen ich auf einmal einen Haufen leerer Paß-Seiten kopieren soll: "por disposición del director regional del D.F." - was soviel heißt, dass er wohl auf dem Klo saß, von chinesischem oder argentinischem Essen einen Furz quersitzen hatte und dachte: "Das werden die mir heimzahlen! Alle Seiten des Passes! Ha! Denen hab' ich's aber gezeigt! Und wie! ICH bin hier der Chef und Ihr blöden Ausländer habt gefälligst zu spuren! Jawoll!" - und dann hat er sich einen runter - die Klospülung gedrückt.

Damit's dokumentiert ist, hier ein nettes Bildchen:


...bis zum Inmigrado-Status (...und es hallt in meinem Hinterkopf (inklusive Echo): "Füüüüüüüchseeeee!" ;-) ).

Was das heißt? Nie mehr refrendo/prorroga! Nie mehr Adress-Änderung angeben! Nie mehr Job-Wechsel anzeigen! "Freeeeeeiiiiiheit, Freeeeeeiiiiiheit ist das einzige was zählt!" ;-)

So, bis morgen auf der Migra dann. Noch einmal wachwerden und es ist geschafft. ;-)

P.S. Wer's noch nicht wissen sollte: jetzt reicht das Arbeitsangebots-Briefchen und eine cópia cotejada des IFE-Ausweises des Unterzeichnenden (sprich: des Scheffs) nicht mehr aus. Nun muß man auch noch nachweisen, dass der Mann/die Frau überhaupt Unterzeichnungs-Vollmacht hat. Wie? Mit einer poder notarial oder halt -wie immer- mit der acta constitutiva der Firma.
Viva la burocrácia!

Labels: ,

6 Kommentare:

Anonymous Tanja (LaLuna) schrieb...

wer hat an der uhr gedreht,
ist es wirklich schon so spät,
soll das heissen, ja ihr leut,
mit dem paul ist schluss für heut.

paulchen, paulchen, mach doch weiter,
jag das männchen auf die leiter,
säg und pinsle bunt die wände,
treibe scherze ohne ende.
machst ja manchmal schlimme sachen,
über die wir trotzdem lachen,
denn du bist, wir kennen dich,
doch nur farb und pinselstrich.

wer hat an der uhr gedreht,
ist es wirklich schon so spät,
schade, dass es sein muss,
ist für heute wirklich schluss?

"heute ist nicht alle tage,
ich komm wieder keine frage"
doch für heut ist wirklich schluss!

Sorry, aber das konnt ich mir jetzt nicht verkneifen *gggggg*
Ist übrigens kein Gedächtnisprotokoll - ich hab das Original *hihi*

LG über den kleinen See
Tanja *die jetzt leise vor sich hinträllert*

23. Januar 2007 um 17:32  
Anonymous Miese Migra schrieb...

Freu dich nicht zu frueh!
Die letzte Huerde, vielleicht die hoechste, ist eben das verflixte 5te Jahr. Oder glaubst Du vielleicht, die geben dir deinen Inmigrado einfach so, mal eben abholen?
Viel Glueck! Es fehlen noch genau.....382 Tage.

23. Januar 2007 um 20:47  
Blogger cabronsito schrieb...

Das...das....das glaub ich ja nicht.
Sach ma, wie verwoehnt warst Du eigentlich bisher??!! ;-))

Deine beiden "Problemachen" sind fuer mich Alljahr. Sprich, die Kopie des kompletten Passes (ich hab vor ein paar Jahren gleich 10 Saetze machen lassen, bisher mit ich mit hinzugekommenen Stempeln nicht auf die Nase gefallen) und den Nachweis, dass der fuer die Firma Unterzeichnende auch dazu berechtigt ist, waren fuer mich eine Selbstverstaendlichkeit.
Nun, man gewoehnt sich ja bekanntlich an alles.

Dagegen kann ich halten, dass ich hingehe und drankomme. Normalerweise.
Bald werde ich´s bestaetigen (oder auch nicht) koennen. Freu mich schon richtig drauf.

;-)))

23. Januar 2007 um 22:54  
Blogger Sven schrieb...

Kann mich Cabronsito nur anschliessen: All die "neuen" Regelungen durfte ich auch schon im Juli 06 erfahren.

Trotzdem - unorganisierter Haufen dort! Wir waren bestimmt 10 Mal dort, weil uns immer wieder ein anderes kleines Detailchen nicht gesagt wurde.

24. Januar 2007 um 09:05  
Anonymous Janett Segeth schrieb...

Hola, bin recht neu auf deiner Seite, aber deine Kommentare zur "Santa Migra" haben mich echt zum Schmunzeln gebracht. Mich haben sie an vieles erinnert, dabei hatte ich erst einmal das "Vergnuegen" mich mit dem "unorganisierten Haufen" herumzuschlagen, und ausserdem war es noch fuer ein FM3. Den hab ich jetzt wenigstens nach monatelangen Kampf auf Ein Jahr verlaengert bekommen (der ERstantrag fand innerhalb von einer Woche bei der mexikanischen Botschaft in Deutschland statt!!!!).
Aber die grosse Herausforderung steht mir noch bevor. Mein Freund und ich sind noch nicht verheiratet aber es kuendigt sich Nachwuchs an. Doppelte Staatsbuergerschaft fuer den/die Kleine(n) usw. was fuer ein Kampf wird das dann nun noch werden. Naja, mal sehen... Sind ja noch ein paar Monate hin.
Uebrigens ich bin in Monterrey!!! Glaubt ja nicht, dass die Sesselfurzer der Migra da organisierter sind als die Chilangos.. No, no, no,...Gruss, Janett

10. August 2007 um 12:36  
Blogger rolandmex schrieb...

Die doppelte Staatsbürgerschaft dürfte eine der wenigen einfachen Sachen sein. Durch die Geburt auf mex. Hoheitsgebiet ist Dein(e) Kleine(r) automatisch mex. Staatsbürger, und durch Deine deutsche Staatsangehörigkeit auch Deutsche(r).

Durch das Anmelden auf dem Standesamt (problemlos) ist die mex. Nationalität garantiert; mit einem Besuch (und etwas Papierkram) beim deutschen Konsulat in Deiner Nähe kriegt Dein Kind auch die deutsche.

Und nochwas: als Mutter eines Mexicaners hast Du sofortigen Anspruch auf ein FM2!

10. August 2007 um 14:39  

Kommentar veröffentlichen

Links zu diesem Beitrag:

Link erstellen

<< Home