Donnerstag, 12. April 2007

Deutsche Arbeitslose = faules Pack? (III)

Alle Jahre wieder werden Erntehelfer zum Spargelstechen gesucht. Nachdem bisher polnische Arbeiter die Lücke füllten, die deutsche Arbeitslose nicht füllen wollten (konnten?), wandern diese jetzt in Länder ab, in denen sie mehr als € 4,– pro Stunde verdienen.

Spiegel-Online hat eine Reporterin zu einem Arbeitsamt in Potsdam (Arbeitslosenquote in Brandenburg: 16%) geschickt, um herauszufinden, ob Arbeitssuchende den Job antreten würden.

Ergebnis: keiner will alle haben gesundheitliche Probleme; meist mit dem Rücken oder der Hüfte (aber eine schwere Handtasche kann'se tragen, ohne dass sie gleich zum Doc rennen muß).
Besonders der befragte Raucher sieht stark gesundheitsgeschädigt aus; fast so wie der Jungspund.

Das ist eine burla, oder?

Hey, Mexicaner! Will sich keiner von Euch ein paar Euro verdienen (€ 4,– sind etwa 60 Pesos - pro Stunde!)? In Deutschland gibt's jede Menge Arbeit, für die sich die Deutschen zu schade sind!

(Video auf Spiegel-Online)

Labels: ,

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Links zu diesem Beitrag:

Link erstellen

<< Home