Freitag, 3. August 2007

Arme(r) Mexicaner



Das ist ein Ausschnitt der heutigen Titelseite des El Gráfico (die 3-Pesos-Bild-Zeitung aus dem Hause El Universal). Der Mann ist 50 Meter von der eingestürzten Brücke in Minneapolis gefallen (Artikel).

Wenn man aufrechnet, dass in der gleichen Ausgabe von einem brutal Zu Hingerichteten im DF berichtet und eine traurige Bilanz aus 100 Tagen Abtreibungs-Legalität gezogen wird (1.500 Abtreibungen, davon etwa 100 von Mädchen zwischen 13 und 17 Jahren), kann ich nur mit dem Kopf schütteln.
Der tote Mexicaner in den USA ist dabei so wichtig wie ein Sack Reis, der in China umfällt... - aber auf die portada kommt er, mit Foto und allem...

Naja, in der Wüste ist Wasser eine Sensation; im Regenwald nicht.
Und Mexico ist bestimmt keine Wüste, was gewaltsam Getötete (inkl. Ungeborene) angeht.

Labels: , , , , ,

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Links zu diesem Beitrag:

Link erstellen

<< Home