Dienstag, 6. November 2007

Zurückrudern

Um's kurz zu machen: ich bleibe bei Quimera.

Die Konditionen, die wir für einen Verbleib in der Firma für unabdingbar halten, haben sich doch noch ergeben. Schade ist nur, dass es erst zum Eklat kommen mußte, um Augen zu öffnen.

Details möchte ich hier nicht preisgeben, und auch wenn etwas ironisch von einem "Schweigegelübde" kommentiert wurde, denke ich, dass in solch internen Angelegenheiten äußerste Diskretion gelten und man sehr aufpassen muß, wem man was anvertraut, vor allem in der Öffentlichkeit (was dieser Blog ja ist - das ist kein Affront, Andreas, sondern allgemein gemeint).
Über mein Privatleben bestimme ich; über Interna einer Firma ein conjunto von Personen, bei der eine von den anderen abhängt und von uns allen das Wohlergehen der empresa (sowohl nach innen als auch nach außen).

Mein Bruder hat vor Jahren in Deutschland mal heftigen Ärger gehabt und wurde fast wegen Verrat von Firmengeheimnissen verklagt, weil er einem Kumpel eine Lächerlichkeit gesagt hatte (auf dem Niveau, als wenn ich sagen würde, dass Quimera Karten für VW erstellt) und dieser in einer Disko den Chef meines Bruders kennenlernte und ihm im Suff davon erzählte.

Also, resúmen: ich bleibe. Basta!?!

P.S. Mir bleiben sowieso nur noch


bis zum inmigrado-Antrag.

Labels:

2 Kommentare:

Blogger Andreas Bohn schrieb...

Schade eigentlich, ich hatte mich so auf den Chisme gefreut ;-)

Aber natürlich freut es mich für Dich, daß es sich doch noch eingerenkt hat, gerade als frischer Familienvater ist es doch beruhigend, wenn man ein festes Einkommen hat.

Und Deine Diskretion werd' ich wohl akzeptieren müssen. Aber beim Bloggertreffen erzählst Du es uns doch sicher, oder? Wir werden's auch nicht weiterbloggen :-P

6. November 2007 um 19:23  
Anonymous Sphynx schrieb...

Na, dass du deine Finger in den Atlassen von VW hast, wirst du ja wohl auch schlecht leugnen können, schliesslich steht ja dein Name drunter! ;-) Und selbst so jemand wie ich kriegt 2 und 2 dann gerade noch so zusammen...

Gut, dass sich die Dinge zum gegenseitigen Einvernehmen geregelt haben...

8. November 2007 um 20:13  

Kommentar veröffentlichen

Links zu diesem Beitrag:

Link erstellen

<< Home