Mittwoch, 17. Juni 2009

Die Praktiken von Genomma Lab

Morgens beim Butterbrot-Schmieren 'sehe' ich die Nachrichten, die ständig von irgendwelchen Werbe-Blocks unterbrochen werden (eigentlich höre ich sie, weil ich währenddessen in der Küche herumwusele). In letzter Zeit fiel mir auf, dass immer mehr Wundermittelchen gegen alle möglichen Wehwehchen (wie Magenbeschwerden, Pickel, Narben, Hämorrhoiden, Potenzsteigerer, Schuppen-Shampoos, etc.) beworben werden.

Eigentlich liess ich die 'Information' in diesen Werbe-Spots immer an mir vorbeirauschen, weil mich keines der Produkte interessierte - bis mich vor ein paar Tagen ein Freund bat, ihm doch Silka-Medic (eine Fusspilz-Creme) in der Stadt zu besorgen. Da der Freund momentan arbeitslos ist, dachte ich an ein GI- (Genérico intercambiable) Produkt und begab mich auf die (Internet-) Suche nach dem Wirkstoff dieser Creme.

Was ich fand, erstaunte mich: fast alle der von mediocren Schauspielern (wie z.B. Adela Micha oder Lolita Ayala) im Fernsehen beworbenen Pseudo-Medikamente sind von einer Firma namens Genomma Lab. Ich rede hier von Wundermittelchen wie Asepxia, Cicatricure, Genoprazol, Unigastrozol, M Force und Multi O, Ma Evans, Nikzon, Goicoechea, X-Ray, Silka-Medic, Ultra Bengue, Metabol Tonics, Shot B, Pointts, Next, Dalay, usw. *

Und dann fand ich noch dies hier: Las Prácticas cuestionables de Genomma Lab

Alles sehr interessant; vor allem lässt es mich sehr skeptisch gegenüber den 'Medikamenten' dieser 'Firma' und ihrer Glaubwürdigkeit werden.

P.S. der Wirkstoff in Silka-Medic heisst Terbinafina und die Creme kostet beim Dr. Simi 30 Pesos - weit weniger als das 'Original' oder Lamisil (von Novartis) mit demselben Wirkstoff.

* andere Produkte von Genomma Lab, die in letzter Zeit vom Markt genommen wurden (meist wurden sie verboten wegen der Gesundheitsgefahr): Touch me, White Secret, Fat Away, Fataché, Siluet 40, u.a.

Labels: , , ,

1 Kommentare:

Blogger Pariba schrieb...

Hallo! Ich habe gelesen, dass du in Karlsruhe, in Reinhold-Schneider-Haus war. Und ich möchte dir über dieses Wohnheim fragen, weil ich in September dort fliegen werde, und ich kann ein Zimmer in RSH haben...
Vielen Danke!
Meine e-mail ist paribava@gmail.com

18. Juni 2009 um 11:59  

Kommentar veröffentlichen

Links zu diesem Beitrag:

Link erstellen

<< Home