Montag, 25. Mai 2009

Karten-Lesen für Navi-Nutzer

Vor ein paar Wochen kamen Gerüchte auf, das GPS-System würde im Jahre 2010 Lücken bekommen und Genauigkeit und Flächendeckung verlieren, weil ein paar der Satelliten ihre "Haltbarkeitsdauer" überschreiten und ausfallen könnten.

Tim Dowling vom britischen Guardian hat ein paar FAQ zusammengestellt, um Navi-Nutzern den Umgang mit Papier-Karten zu erleichtern:

Wie schalte ich die Karte ein? - Ein Strassenatlas funktioniert sehr ähnlich wie ein Buch, während man eine Karte im Zick-Zack auseinanderfaltet und daraus ein grosses Blatt wird. Diese sollte man vor sich halten, so dass die Schrift richtig herum lesbar ist.

Jetzt kann ich aber nichts sehen! - Halten Sie das Auto an. Versuchen Sie niemals gleichzeitig eine Karte zu lesen und ein Fahrzeug zu bedienen.

Ich will nach Vechta fahren. Welchen Knopf muss ich drücken? - Finden Sie "Vechta" auf der Karte und halten Sie einen Finger darauf. Finden Sie Ihre momentane Position und halten Sie einen anderen Finger darauf. Nun finden Sie eine ununterbrochene Verbindungslinie zwischen den beiden Fingern. Das ist Ihre "Route". Sie können nun die Fahrt beginnen.

Ich fahre nun seit 40 Minuten und das Ding hat immer noch nichts gesagt. Fahre ich einfach geradeaus? - Eine Karte wird keine Anweisungen geben. Es ist Ihre Aufgabe die Route auf der Karte mit der Information in Einklang zu bringen, die Sie aus Beobachtungen der Umgebung ableiten können und entsprechend zu fahren.

Bitte was? - Zum Beispiel: Was steht auf dem Schild, an dem Sie gerade vorbeigekommen sind?

"Enschede". Ist das in Ordnung?
- Sie sind an der niederländischen Grenze. Versuchen Sie sich selbst auf der Karte zu finden.

Ich bin genau am Papier-Rand! Will sie mir sagen, ich solle eine Klippe runterfahren? - Seien Sie nicht dumm. Wenn Ihr Navi Ihnen sagen würde, sie sollten eine Klippe runterfahren, täten Sie das?

Da kenne ich eine lusitge Anekdote zu... - Oh, fahren Sie einfach rechts ran und fragen Sie.

OK. Wie schalte ich dieses Ding aus? - Das ist eine Karte. Falten Sie sie einfach so zusammen wie Sie sie aufgefaltet haben, nur umgekehrt. Noch Fragen?

Ja. Wie schaffe ich es, dass sie sich wie Dagmar Bergmann anhört? - Das klären wir ein anderes Mal.

(über The Map Room)

Labels: , , , ,

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Links zu diesem Beitrag:

Link erstellen

<< Home