Donnerstag, 23. Juli 2009

Sicherheits-Maßnahmen


Die (in Mexico immer gegenwärtige) "crisis" schlägt um sich.
In den Supermärkten wurden die Maßnahmen gegenüber Ladendieben verschärft - wie so oft mit seltsamen Stilblüten: als ich letzte Woche im Wal-Mart eine Dose Laktose-frei Babymilch kaufen wollte (meine Tochter hatte üblen Durchfall), waren die Dosen alle mit einer robusten Plastikschnur am Regal festgezurrt. Man mußte die encargada del área fragen, damit diese in einem geheimen Versteck wühlte, eine Dose herausnahm, einen bis zu einer eigens dafür im Laden eingerichteten Kasse begleitete und sie dort dem Kassierer übergab (der dann auch gleich kassierte).

Obiges Bild nahm ich in der Comer in La Villa auf: die Dame oben auf der Leiter überwacht die (sowieso abgesperrte) Kosmetik-Abteilung, damit auch ja kein Lippenstift "verloren" geht.

Labels: , ,

1 Kommentare:

OpenID michael.schramm schrieb...

In der Krise läuft Lippenstift und Alcohol am besten... sagt man.
Scheint auch zu stimmen, oder?
;-)

24. August 2009 um 17:46  

Kommentar veröffentlichen

Links zu diesem Beitrag:

Link erstellen

<< Home