Donnerstag, 7. Dezember 2006

Zu Hause telefonieren (I): Bueno

Was uns der liebe E.T. damit wohl damals sagen wollte?
- Na, dass wir mal zu Hause anrufen sollten!

Das ist von Mexico aus zwar einfach (0049 wählen...), aber -gelinde gesagt- schweineteuer. Konkret: bei Telmex kann der Spaß zwischen 10 und 15 Pesos pro Minute -je nachdem, welchen tollen "Plan" man hat oder um welche Uhrzeit man anruft- kosten.

Jetzt gibt's ja seit einiger Zeit diese wunderbaren PhoneCards zu kaufen.
Ich bin -obwohl ich eine Zeit lang mit der Bueno-Karte telefoniert habe- immer noch nicht zufrieden mit den Preisen. Schließlich will ich mehr als nur 15 Minuten reden und nicht gleich das Portemonnaie leer haben.

Mir ist klar, dass man z.B. mit Skype über's Internet kostenlos sprechen kann, aber nicht jeder Gesprächsteilnehmer hat einen Rechner und das Programm installiert (oder weiß überhaupt wie's geht: ich denke da so an ältere Onkel oder die Oma).

Lange Rede, kurzer Sinn: ich habe vor, demnächst an dieser Stelle die Konditionen von ein paar dieser International Long Distance Calling Cards und deren Preise vorzustellen.
Je nachdem, ob eine von ihnen (Saludo, Avantel (seit ein paar Tagen zu Axtel gehörend), Bueno, Wow!, ...) meinen Preisvorstellungen entspricht, werde ich natürlich nicht weitertesten.

Übrigens nehme ich gerne Hilfe an, was die Testerei angeht. Sonst muß ich ja jede Woche meinen Eltern die Ohren heißreden... ;-)

_____
Heute: Bueno (weil ich die gerade zur Hand habe)

Wo man sie bekommt: z.B. im OXXO

Preis: es gibt Karten zu 40 und 100 Pesos.

Wie es geht: der Karte liegt ein Faltblättchen bei, das die Vorgehensweise erklärt (in spanisch; z.T. in englisch). Falls man die Sprache nicht beherrscht, ruft man die angegebene Telefonnummer an und wählt das englische Sprach-Menü.

Prinzipiell geht es so:
1. die entsprechende, im Faltblättchen angegebene Telefonnummer wählen;
2. PIN (= NIP; 11 Ziffern) eingeben (vorher mit einer Münze freirubbeln) und "#" drücken;
3. gewünschte Telefonnummer eingeben und mit einem "#" beenden (also z.B. "0049 221 1234567 #").

Gebühren: - von einem Privatanschluß aus (= zuhause oder im Büro): 2,11 Pesos pro Minute (in Mexico City, Guadalajara und Monterrey); in anderen 21 wichtigsten Städten: 2,77 Pesos pro Minute. Dort fallen keine Verbindungsgebühren an; man kann also mehrmals mit der selben Karte telefonieren, ohne, dass man für jeden Anruf zur Kasse gebeten wird. Wenn es bereits auf der anderen Seite klingelt und man auflegt, bevor jemand antwortet (also keine Verbindung zustande kommt), bekommt man nichts vom Guthaben abgebucht (das ist z.B. hilfreich, wenn auf der anderen Seite nach x-maligem Klingeln ein Anrufbeantworter abzunehmen droht (oder ein Fax, das einem laut ins Ohr fiept)).
Die $100-Karte reicht z.B. in Mexico City für 46 min.; in den 21 wichtigsten Städten für 35 min..

Wählt man die angegebene 01800-Nummer (im Rest Mexicos), kostet es 3 Pesos pro Anruf mehr.
Von einem öffentlichen Telefon bekommt man zusätzlich 3 Pesos pro Anruf und 1 Peso pro Minute abgezogen.

Labels: ,

5 Kommentare:

Blogger Hollito schrieb...

Zum Vergleich mal die günstigsten Call-By-Call Anbieter von D nach MX (nur die ersten fünf, ohne Anmeldung):

Gültig: ab 10:00 Uhr
Zone: Mexico
Datum: 08.12.2006

c/min Zugang Takt
2,59 010090 60/60
2,59 010029 60/60
2,60 01026 60/60
2,85 01056 60/60
3,40 01079 60/60

Man kann also für eine Eurone (=14,5 MXN) bis zu 38 Minuten mit MX quasseln.
Der Telekom-Sektor ist - zusammen mit dem ISP Geschäft- der einzige Bereich, bei dem der Wettbewerb in vorher staatlichen Bereichen hier in D funktioniert. :-|

8. Dezember 2006 um 03:41  
Blogger Andreas Bohn schrieb...

Passt nicht wirklich in die Reihe, aber zum Thema:

VoupStunt. Funktioniert über's Internet und hat zwei Funktionsarten:

Bei der ersten sitze ich hier am Rechner mit meinem Headset auf und rufe eine beliebige Nummer (also ein echtes Telefon) an. Kosten fallen je nach Zielland an, (Preisliste), Mexico kostet ins Festnetz 0.047 Dollar, Deutschland ist kostenlos*. Die Qualität hängt von der Internetanbindung ab, wenn entsprechend Bandbreite zur Verfügung steht, ist die Qualität nach Deutschland genial, Verbindungen nach Mexico haben eine Verzögerung drin, ähnlich wie früher bei den Gesprächen über Satellit.

Bei der Zweiten (Direct Callback) gebe ich im Internet zwei Nummern an, VoipStunt ruft beide an und verbindet beide miteinander. Das habe ich selbst noch nicht getestet, in diesem Fall fallen die Kosten für zwei Gespräche an, beim Beispiel Mex-D sind das die 0.047 Dollar nach Mexico plus nix nach Deutschland.

*Um den kostenlosen Service nutzen zu können, muss man sich anmelden und ein Guthaben von 10 Dollar aufladen, welches drei Monate gültig ist. Ist also eher eine Flatrate, als wirklich umsonst, aber man kann das Guthaben ja auch nach Mexico vertelefonieren und für 10 Dollar kriegt man bei Telmex noch nichtmal ein richtiges Telefonat zusammen.

8. Dezember 2006 um 07:58  
Anonymous Sven schrieb...

Skype hat ein wunderbares Feature das sich Skype-out nennt. Damit ruft man Festnetznummern an, was dann zwar nicht mehr kostenlos ist, aber mit 1.7c nach Deutschland noch immer extrem billig. So erreicht man dann auch Oma fuer billig. Falls dabei nicht mit Kopfhoerer am Computer sitzen magst, gibt es (a) Bluetooth Headsets (b) USB oder Wifi Telefone oder (c) kleine Boxen, die Du zwischen Computer und Telefon schalten kannst (ca. $US50). Per Tastenkuerzel kannst Du dann waehlen, ob Du einen normalen Anruf ueber die Leitung oder einen Skype-Anruf uebers Internet machen willst.

Falls das immer noch nicht gut genug ist oder Du keine Breitband-Verbindung hast, gibt's auch noch Jajah. Einfach Deine und die Zielrufnummer im Internet eingeben und beide Telefone klingeln. Das kostet natuerlich auch (z.Zt. 12.5c nach D), aber immer noch deutlich weniger als Telmex oder die Karte, die Du vorgestellt hast.

8. Dezember 2006 um 09:03  
Blogger cabronsito schrieb...

Immer noch keine trackback-Funktion? Dann eben per Kommentar:
Als ich dies las, wollte ich eigentlich Pro-Skype "feedbacken". Das ist aber so lang geworden, dass es ein eigenstaendiger Beitrag wurde.

Ruf doch mal an!! ;-)

8. Dezember 2006 um 09:37  
Blogger rolandmex schrieb...

Na sowas! Soviele Reaktionen in so kurzer Zeit. Vielen Dank!

... und in der MX-Community will keiner dem vossi1 antworten.
Ihr seid mir ja ein paar Schelme! ;-)
(obwohl der sich wirklich blöd anstellt)

Wir könnten ja mal einen Skype-Nr.-Austausch veranstalten. Der neue Rechner, den man mir ins Büro gestellt hat, hat jetzt auch Audio In. Ich könnte also problemlos "angefunkt" werden.

8. Dezember 2006 um 10:38  

Kommentar veröffentlichen

Links zu diesem Beitrag:

Link erstellen

<< Home