Freitag, 13. April 2007

Erdbeben in Mexico City

Man sagt, es hätte heute nacht hier gewackelt (genauer: es hat gewackelt - hier die Panik-Meldung aus Deutschland; hier, was Mexicaner so denken).

Um die Uhrzeit (0:42 Uhr) saß ich zuhause (etwa 30 km nördlich des Stadtzentrums am Hang eines ehemaligen Vulkans) im zweiten Stock am Computer, und sowohl ich als auch meine Frau haben nichts gespürt.
Erst heute morgen erfuhren wir von dem Beben durch einen Anruf meiner Schwiegermutter. Mein Schwager, der in Villa Coapa im ersten Stock wohnt, hatte wohl sehr große Angst bekommen.

Das war bestimmt ein Schreck für unsere Touristen aus Monterrey, oder?

Labels: ,

2 Kommentare:

Blogger Andreas Bohn schrieb...

Bei uns (ist ja in der Nähe von Villa Coapa) hat man es definitiv gespürt, sofern man nicht geschlafen hat. Mein Kollege hat sich übrigens gerade darüber beschwert, daß er heute Nacht eine Stunde lang in Hemd und Unterhose auf der Straße rumstand, weil seine Frau nicht wieder ins Haus wollte.

13. April 2007 um 11:32  
Blogger rolandmex schrieb...

Er hätte sich ja an der Ecke ein Bier kaufen können, um die Zeit zu verkürzen...

Vor ein paar Jahren, als es mal vormittags hier im Zentrum heftig rappelte, habe ich kurzerhand meine Kaffeetasse mit rausgenommen. Als wir da so auf der Straße standen und die Erlaubnis, wieder ins Gebäude gehen zu dürfen, abwarteten, haben mich ausnahmslos alle Kollegen darum beneidet, dass ich "ein' lecker' Käffschen" schlürfen konnte.

:-)

13. April 2007 um 11:42  

Kommentar veröffentlichen

Links zu diesem Beitrag:

Link erstellen

<< Home