Donnerstag, 23. August 2007

Tycho Brahe

Heute morgen war ich im Labor, um eine Doping-Urinprobe abzugeben (notwendig für ein trámite). Dazu muß man viel Wasser trinken und in Anwesenheit des Laboranten in einen Becher strullern pinkeln urinieren.

Als ich vergeblich darauf warte, endlich Harndrang zu verspüren, fiel mir Tycho Brahe, dänischer Astronom aus dem 16. Jahrhundert, ein (den hatten wir im Fach "Geschichte der Kartographie" an der FH behandelt).

Der Mann kam auf ungewöhnliche Weise zu Tode.
Mit ein paar Saufkumpels startete er eine Wette: wer zuerst auf's Klo muß, verliert. Tycho Brahe starb an innerer Vergiftung; ihm war die Blase geplatzt.

(Diese Geschichte wurde uns natürlich nicht in der Vorlesung erzählt, sondern von der dänischen Freundin eines Studienkollegen - offiziell wurde Brahe nämlich mit Quecksilber vergiftet)

(Mehr Info auf der offiziellen Webseite)

Labels: , ,

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Links zu diesem Beitrag:

Link erstellen

<< Home