Mittwoch, 5. September 2007

Effizient (II)

"(...) wer nicht sofort 'Hier!' ruft, wenn sein Name fällt, kommt im Stapel ganz nach unten und muß eine Runde aussetzen."

LOL - Fast genauso war's.

Sie kam zwar 4 Minuten zu spät, trat dann aber mit einem großen Stapel Papiere auf dem Arm auf den Platz vor der "Subprocu". Sofort standen alle Wartenden auf und scharten sich um sie (mich erinnerte das an den Kindergarten, wenn die maestra ruft).

"Ich rufe die Namen in der Reihenfolge auf, wie sie heute morgen aufgenommen wurden"
, sagte sie. Wer nicht sofort bei Nennung seines Namens den Arm hob und nach vorne schritt, wurde nach unten in den Stapel verfrachtet. Wir waren schon als vierte bzw. fünfter dran (anscheinend waren ein paar der Leute vor uns nicht "ohne Sünde").
Wir folgten unseren "Vorgängern" in das Gebäude, wo gleich neben der Tür wieder eine Dame mit dem Tinten-Roller stand und eine zweite unseren geschwärzten Daumen auf das Certificado drückte.

Jetzt aber: endgültig fertig.

Morgen gebe ich die Papiere ab, und dann heißt's für uns warten, denn das war das letzte, das wir beibringen müssen, damit alle requisitos für die Adoption komplett sind.

____
Wer ebenfalls die "Ehre" hat, ein Certificado de no Antecedentes Penales besorgen zu müssen, dies im Estado de México tun will und legaler (!) Ausländer ist, hier die betreffenden Schritte:

nachdem man hier in Erfahrung gebracht hat, welche Papiere notwendig sind* und wo sich Subprocuradurías befinden, geht man hierher und lädt, nachdem man die entsprechenden Daten eingegeben hat (RFC oder CURP bereithalten), entweder das Formato Universal de Pago herunter und zahlt in der Bank seiner Wahl, oder zahlt online (empfehle ich nicht, da in der "Subprocu" ein comprobante verlangt wird).
Innerhalb der nächsten Tage nach der Einzahlung geht man zu einer der "Subprocus" und läßt das Procedere über sich ergehen. Klar ist, dass man -wie immer bei Behördengängen- viel Zeit und eine gehörige Portion Geduld mitbringen muß.

* Ausländer nehmen neben dem Original und einer Kopie der Foto/Name/Unterschrift-Seiten des Reisepasses das Original und Fotokopien der wichtigsten Seiten des FM (2 oder 3) mit, auf denen Name und persönliche Daten, Foto, Unterschrift, Adresse und die Gültigkeit des momentanen refrendo stehen.
Es ist möglich, dass die Beamten zuerst nicht wissen, ob man als Ausländer ein Certificado bekommen kann, aber es ist möglich (laßt sie bei kompetenteren Leuten nachfragen, evtl. telefonisch).

Noch was: niemals nie sagen, dass das Certificado für ein Migrations-trámite benötigt wird (by default sollte man sagen, dass es für die Arbeit ist), denn diese Vorgänge werden nur in Toluca bearbeitet.

Labels: ,

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Links zu diesem Beitrag:

Link erstellen

<< Home