Dienstag, 15. Januar 2008

"For Export only to Mexico"



Gestern morgen staunte ich nicht schlecht, als ich obiges auf einem Paket Salami (genauer: "Chorizo Cantimpalo") aus den USA sah.
Da steht deutlich lesbar (auch wenn's auf dem (Handy-) Foto nicht so herauskommt): "For Export only to Mexico".

Da frage ich mich doch warum.
Sind dort etwa Inhaltsstoffe drin, die wegen der laxen Nahrungsmittel-Gesetzgebung (bzw. deren noch laxerer Handhabung) in Mexico nur hier nicht verboten sind? Ist das Fleisch von minderer Qualität (Tierreste? Verdorben? Verseucht mit Schweinepest oder anderen Krankheiten?), die nur die Mexicaner anstandslos essen? Hat der Hersteller in USA nichts zu befürchten, wenn wegen minderwertiger Qualität der Wurst und etwaiger gesundheitlicher Folgen Gerichts-Klagen kommen sollten, weil es in Mexico keine (oder kaum) Rechtssicherheit gibt?

Das Ganze weiß wahrscheinlich nur die Herstellerfirma Daniele, Inc. aus Pascoag, RI 02859 und der Supermarkt Sam's, bei dem ich diese Salami zum letzten Mal gekauft habe.
Das ist mir zu dubios, das Ganze.

Labels: , , , ,

4 Kommentare:

Blogger Sven schrieb...

Aehnliches ist mir bei Quaker-Flocken aufgefallen. Da war ein Aufkleber auf dem Deckel "Not for sale in the US"... Hmmm...

15. Januar 2008 um 22:56  
Anonymous Daniele Info schrieb...

Dear Consumer:

Many thanks for buying our Chorizo.

Rest assured, the Chorizo you've been enjoying is the same kind that we sell in the United States, Japan, Canada, and throughout the world. In other words, same premium ingredients and dry-curing methods.

The "export only" imprint you're writing about is strictly for labelling purposes. We can't sell that in the United States because the labelling is not in English, and therefore not legal in the U.S. -- it is made only for countries where Spanish is the official language.

I hope this clears up any concern you have. And I hope you continue enjoying our top-notch Chorizo.

Thanks again,

Daniele Info

16. Januar 2008 um 13:03  
Blogger rolandmex schrieb...

Na sowas! Ist dieser Kommentar ein fake oder echt?

Dass der spanische Text in USA nicht erlaubt ist, leuchtet ein, aber warum steht dort explizit: "only for Mexico", wenn der Hinweis für spanisch sprechende Länder im allgemeinen gilt?

Und: gibt's bei Daniele jemanden, der deutsch zumindest versteht? Oder ist der Babel Fish mittlerweile so gut, dass er ordentlich übersetzt?

17. Januar 2008 um 12:56  
Anonymous Christian schrieb...

schon übel!

Was den Kommentar angeht. Mithilfe von Google kann man zumindestens den Sinn erkennen, aber wieso sollte sich ausgerechnet jemand hier in das Blog verirren?

Vielleicht haben die ein Google-Alert auf Ihren Firmennamen... Soll es auch geben.

Aber ich tendiere zu Fake.

17. Januar 2008 um 13:46  

Kommentar veröffentlichen

Links zu diesem Beitrag:

Link erstellen

<< Home