Dienstag, 3. April 2007

Dicke sind dick, weil sie's so wollen

... naja... - fast.
Jedenfalls scheint (?) bewiesen, dass Übergewicht nichts (ich wiederhole: nichts) mit Veranlagung zu tun hat, sondern mit falscher Ernährung. Jetzt können sich (essens-technisch) undisziplinierte Eltern nicht mehr rausreden, ihr Kind hätte das Dicksein in den Genen.

Die falsche Ernährung, die dick macht, ist die "westliche", heißt es. Sind das Hamburger, Döner, Pizza, "TTT" (tortas, tacos, tamales) & Co.? Wenn ja, dann sollte man mehr "östlich" essen, wobei ich nicht weiß, welche das sein soll. Calle de Dolores-Chinesenfutter?

Dabei läßt sich durch "Ausdauersport auf hohem Niveau" die zellulare Energieumwandlung halten. Heißt das, dass das lange Sitzen vor dem Fernseher mit reguliertem Bier-Konsum (eine caguama pro Halbzeit) die Energieumwandlung fördert?

;-)

(mehr bei Spiegel-Online)

Labels: ,

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Links zu diesem Beitrag:

Link erstellen

<< Home