Mittwoch, 13. Juni 2007

Widmung

Letzte Woche waren mein Chef und ich beim in Mexico sehr bekannten Autor und Karikaturisten Rius zu Gast. Zur Zeit arbeiten wir an einem Projekt mit ihm (näheres dazu, wenn es soweit ist).

Rius ist ein alter Bekannter meines Chefs; nichtsdestotrotz fühlte ich als popeliger Kartenmaler mich geehrt, in sein Haus einzutreten und beim gemeinsamen Projekt um Rat gefragt zu werden.
Ich war beeindruckt, wie "humilde" Rius lebt (er empfing uns in T-Shirt, Shorts und Sandalen); in seinem Wohnzimmer standen und hangen kleine Skulpturen und Bilder, die ihm andere Künstler geschenkt hatten. Viele stellten ihn dar.

Am Ende unserer cita (bei der ich erstaunt war, dass ein gestandener Autor seines Kalibers mit soviel Lebenserfahrung so offen meinen Anmerkungen gegenüber war) führte er uns in sein Arbeitszimmer (vollgepackt mit Büchern und einem abgewetzten, aber aufgeräumten Schreibtisch mit Pinseln, Stiften und Farben), deutete auf ein Regal mit allen seinen Titeln (stellt Euch vor: er hat mehr als 100 Bücher veröffentlicht!) und meinte: "Sucht Euch aus, was Ihr wollt. Ich schreibe Euch eine Widmung hinein und schenke es Euch."

Mir war das schon fast peinlich, aber ich wählte das Buch "500 Años Fregados Pero Cristianos" aus (das, wie Rius erklärte, eigentlich "500 Años Jodidos Pero Cristianos" heißen sollte, der Verleger das aber nicht erlaubte - zumindest als Titel) und er schrieb mir obige, humorige Widmung (der Doktor-Titel war eine Frotzelei meines Chefs im Moment des Schreibens, die Rius gerne annahm).

Ihr könnt sicher sein, dass das Buch von mir wie ein Schatz gehütet werden wird.

Labels: ,

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Links zu diesem Beitrag:

Link erstellen

<< Home