Freitag, 1. August 2008

Zwergendienst

Letzten Dienstag brauchte ich mal schnell zwei Fotokopien eines Dokumentes. Da sah ich ein Fenster zur Straße hin, an das von innen die Schilder Papelería (Schreibwaren) und Copias geklebt waren.

Durch das offene Wohnhaus-Fenster sah ich Regale mit Blocks und Bleistiften; eine Schnur mit einer Glocke trug den Hinweis "favor de tocar" ("bitte läuten"). Ich zog die Schnur, und wenige Sekunden später erschien ein vielleicht dreijähriger Knirps, der gerade bis ans Fenstersims reichte und sagte: "¿Qué desea?" ("Was wünschen Sie?") - "¿Ustedes hacen fotocopias?" ("Macht Ihr Kopien?"), fragte ich. "Sólo mi hermano." ("Nur mein Bruder."), antwortete der Zwerg - "¿Y está tu hermano?" ("Und ist Dein Bruder da?") - "Si." ("Ja"), sagte der Kleine, bewegte sich aber nicht vom Fleck. "Lo puedes llamar, por favor?" ("Kannst Du ihn bitte rufen?"), fragte ich.

Die Antwort blieb er mir schuldig, denn aus den Tiefen des Hauses hörte ich eine Frau, die sagte: "¿Qué desea?".

Labels: , ,

1 Kommentare:

Blogger Ninik schrieb...

Süss! Mir ist aber auch schon passiert dass ich vermeintliche 4 jährige grob unterschätzt habe und das Kind schon wesentlich äter ist. Oops.

Meine Kleinen sind halt Riesenkinder und alles andere sieht neben ihnen wie Kleinkinder aussehen...

4. August 2008 um 08:30  

Kommentar veröffentlichen

Links zu diesem Beitrag:

Link erstellen

<< Home