Montag, 16. Juli 2007

Taxis pirata

Vorige Woche erschien bei Vivir México ein Eintrag, in dem erklärt wurde, wie man ein taxi pirata (illegales Taxi) erkennen kann.
Dort war unter anderem die Rede von den Nummernschildern, dessen Ziffern mit den Buchstaben "L" (für libre - freies Taxi) oder "S" (für sitio - Taxi, das einer Organisation angehört) beginnen müssen, um sie als authentisch einstufen zu können.

Dieses Wochenende waren wir mit dem Auto in der Ciudad del Despiporre de la Esperanza Eterna unterwegs, und ich habe einmal darauf geachtet.
Ergebnis: mindestens ein Drittel (!) der gesichteten Taxis hatten entweder placas particulares (Privat-Nummernschilder), gar keine oder auf die Karrosserie aufgemalte Nummernschilder; zusammen mit "erfundenen" Registrier-Nummern (die groß und gut sichtbar auf die Seiten und das Dach des Wagens aufgepinselt sein müssen).

Ich frage mich, wenn die DF-Regierung angeblich so hinter diesen "Illegalen" her ist, warum es so viele gibt und sie nicht von der zuständigen Polizei aus dem Verkehr gezogen werden.
Stattdessen werden lieber vermeintlich qualmende Käfer grundlos angehalten. ;-)

Mehr zum Thema:
- Seite der Secretaría de Transportes y Vialidad (Setravi) zum Thema Taxis (welche legal sind und welche nicht)
- Recomendaciones al abordar un taxi

Labels: , ,

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Links zu diesem Beitrag:

Link erstellen

<< Home